Zum Inhaltsbereich springen

Ausstellung "Parade" von Ina Weber im Living Studio

(02.06.2017)
Unter dem Titel „Parade“ zeigt die deutsche Bildhauerin Ina Weber ihre architektonischen Kunstinstallationen im Living Studio der Stadtgalerie.

Die eigenwilligen Proportionen des Living Studios hat sich die Bildhauerin Ina Weber zu Nutze gemacht und ihre neuesten Werke danach gestaltet. Das Interessante ist dabei der Größenunterschied der einzelnen Objekte: Die kleinste Skulptur misst nur zwei Zentimeter, die Größte ist eine begehbare Bushaltestelle. Das Spiel mit den Dimensionen begeisterte auch die Kulturreferentin der Stadt, Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz: „Das hier gezeigte dimensionale Kontrastprogramm ist wirklich bemerkenswert.“ Ina Webers zentrale Themen sind Häuser, Städte oder Architektur in unterschiedlicher Größe und Form. Durch sie werden bekannte und vertraute Formen in neuen Darstellungsarten wieder neu entdeckt.

Die Ausstellung ist eine Kunstkooperation mit der Firma Kollitsch. Im bzw. rund um das Kunsthaus Kollitsch wird derzeit parallel eine weitere Installation mit Namen „Trümmerbahnen – ein Minigolfparcours“ von Ina Weber gezeigt. Die Bürgermeisterin bedankte sich herzlich bei Günther Kollitsch für die erfolgreiche Zusammenarbeit. 

Die Ausstellung ist bis 16. Juli 2017 im Living Studio der Stadtgalerie, Theatergasse 2, zu sehen. Mehr unter www.stadtgalerie.net

Scrolle nach oben