Zum Inhaltsbereich springen

KfV-Aktion für Radfahren mit Helm

(06.06.2017)
„Helm auf ihr Helden“ ist der Titel einer Sicherheitsaktion des Kuratoriums für Verkehrssicherheit. Man will damit Radfahrer sensibilisieren, einen Helm zu tragen. Drei Tage wird in Klagenfurt dafür geworben.

In Österreich gibt es im Jahresschnitt rund 42.000 Unfälle, in die Radfahrer verwickelt sind. Jeder achte verunfallte Radfahrer erleidet eine Kopfverletzung. Diese ließen sich oftmals leicht vermeiden, wenn der Radfahrer einen Helm getragen hätte. Bei Sportradlern ist das kein Thema, viele Freizeitradler sind aber immer noch ohne Helm unterwegs.

 

Mit der Aktion „Helm auf ihr Helden“ will das Kuratorium für Verkehrssicherheit nun österreichweit das Verantwortungsbewusstsein heben. „In Klagenfurt werden wir bis Donnerstag unsere Mitarbeiter an stark frequentierten Radwegen positionieren. Kommt ein Radfahrer mit Helm, gibt es als Belohnung einen erhobenen Daumen. Trägt er keinen Helm, wird ihm unser Schild mit dem Hinweis auf das Helmtragen gezeigt“, so Gabriele Zunegg vom KfV.

 

Für Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz eine lobenswerte Aktion, die dank der als Astronauten verkleideten Mitarbeiter nicht nur für Aufsehen, sondern auch für mehr Sicherheit unter den Radfahrern sorgen wird.

Scrolle nach oben