Zum Inhaltsbereich springen

Neue Radfahrstreifen in der Bahnhofstraße

(22.05.2017)
Vorgezogene Haltelinien für Radfahrer sind bei der Ampelanlage Gabelsbergerstraße geplant. Entsprechende Anträge will der Verkehrsreferent im nächsten Gemeinderat einbringen. Aktuell gebaut wird an der Radwegverlängerung in der Tessendorfer Straße Richtung Osten.

Derzeit arbeitet das Zivilinngenieurbüro Planum an der Erstellung eines Rad-Masterplanes für die Landeshauptstadt. Dabei werden immer wieder Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt, die ohne viel Aufwand kurzfristig umgesetzt werden können. So wurde vergangene Woche am Rudolfsbahngürtel beidseitig ein Radfahrstreifen eingerichtet und in der Adlergasse eine Einbahnregelung für Radfahrer aufgehoben.

„Diese Maßnahmen werden von der Bevölkerung gut aufgenommen, daher setzen wir nach Möglichkeit weitere Empfehlungen aus dem Radfahr-Masterplan um“, sagt Verkehrs- und Straßenbaureferent Vizebürgermeister Christian Scheider. Als nächstes soll die Bahnhofstraße ab Höhe Viktringer Ring bis zum Bahnhof beidseitig neue Radfahrstreifen erhalten.

Zusätzlich sind für die Ampelanlage in der Gabelsbergerstraße vorgezogene Haltelinien für Radfahrer geplant. Damit können sie von Autofahrern besser wahrgenommen werden. Die entsprechenden Anträge will der Verkehrs- und Straßenbaureferenten in der nächsten Gemeinderatssitzung einbringen.

Danach kann es in die Umsetzungsphase gehen. Schon gebaut wird aktuell in der Tessendorfer Straße. Hier verlängert die Abteilung Straßenbau und Verkehr gerade den bestehenden Radweg Richtung Osten. Die Arbeiten sollen bis Mitte Juni abgeschlossen sein.

Scrolle nach oben