Zum Inhaltsbereich springen

Eröffnung der Familien-, Brauchtums- und Gesundheitsmesse 2017

(17.11.2017)
Die letzte Messe in diesem Jahr widmet sich den Themen Familie, Brauchtum, Gesundheit und Hobby. Erstmals ist auch die katholische Kirche mit der Sonderschau „Unsichtbar“ mit dabei. Auch Gäste aus der Partnerstadt Dachau haben einen Stand in der Brauchtumshalle.

450 Aussteller aus 9 Nationen finden sich auf dem Klagenfurter Messeareal an diesem Wochenende. „Es ist wohl eines beliebtesten Messewochenenden des Jahres, diese Messe vereint die beliebten Themen Familie, Brauchtum, Gesundheit und Hobby“, so Messepräsidentin Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz in ihrer Begrüßungsrede. Als Kulturreferentin verwies sie auf die vielen Hobbykünstler, die Modernes zeigen aber auch den Bogen zur Kärntner Volkskultur spannen und begrüßte die Vertreter der Partnerstadt Dachau. Der Verein artTextil ist dieser Tage zu Gast und präsentiert handwerkliche Textil- und Strickarbeiten. Den hohen Wirtschaftsfaktor der Messe stellte WK-Vizepräsident Mag. Otmar Petschnig in den Fokus, schließlich sei Familie die Grundlage eines jeden wirtschaftlichen Erfolges. Landesrat DI Christian Benger verwies auf die tausenden ehrenamtlich tätigen Kärntnerinnen und Kärntner, deren Wirken auf der Brauchtumsmesse vor den Vorhang geholt wird.

Erstmals ist heuer auch die Katholische Kirche vertreten. Für Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz eine Möglichkeit zu zeigen, wie eng die Kirche mit Brauchtum, Familie und Tradition verbunden ist.

Die Familie-, Brauchtum- und Gesundheitsmesse wurde abschließend von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser offiziell mit den Worten: „Diese Messe bietet uns die Möglichkeit ein gemeinsames Ziel zu stärken – aus einem Nebeneinander ein Miteinander und aus einem Miteinander ein Füreinander zu machen.“ 

Alle detaillierten Informationen zum Programm auf www.kaerntnermessen.at

Scrolle nach oben