Zum Inhaltsbereich springen

Auszeichnungen für Sportler und Funktionäre

(13.12.2018)
Jedes Jahr vergibt die Landeshauptstadt die Sportehrenzeichen, um die Leistungen der großen Klagenfurter Sportfamilie hervorzuheben. 2018 konnten neun österreichische Jugendmeister, vier Staatsmeister, eine Weltmeisterin, eine Europameisterin und ein Europacupsieger in den Sportarten Schwimmen, Kajak, Fechten, Dreisprung, Laufen, Billard und Cross Team ausgezeichnet werden.

Klagenfurts Sportler und ehrenamtliche Funktionäre haben für ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 gesorgt. Diese Leistungen hat die Landeshauptstadt im Rahmen der Sportehrenzeichenverleihung im Stadthaus am Mittwochabend offiziell gewürdigt. „Es ist eine besondere Freude, so viele und vor allem junge Athleten sowie Ehrenamtliche zu sehen, die in den Vereinen das ganze Jahr über Großartiges leisten“, so Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler.

Er verwies darauf, dass sich im Sommer im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten „Klagenfurt 500“ zahlreiche Sportvereine auf der Public Viewing Bühne am Neuen Platz präsentiert haben. „Dabei zeigten sich auch die großen Erfolge von einst bis heute, mit denen die Vereine unserer Sportstadt Geschichte schrieben.“

Ausgezeichnet wurden neun österreichische Jugendmeister, vier Staatsmeister, eine Weltmeisterin, eine Europameisterin sowie ein Europacupsieger in den Sportarten Schwimmen, Kajak, Fechten, Dreisprung, Laufen, Billard und Cross Team ausgezeichnet werden. Das Team der ATSC Wildcats Klagenfurt erhielt das Sportehrenzeichen in Silber für den Gewinn der Österreichischen U15-Meisterschaft. Sonderehrungen holten sich neben Ing. Hanno Prettner, Hans Holzer, Herbert Heil und Dietmar Lacker die Billardstars Jasmin (1. Platz bei EM, 2x EM Platz zwei, 3. Platz EM) und Albin Ouschan (2x Platz zwei bei EM) sowie Nadine Weratschnig (Kajak-Verein Klagenfurt) für ihren Sieg bei der U23 WM im Kanuslalom.

Vor den Vorhang geholt wurden auch langjährige Funktionäre. Auszeichnungen in Silber erhielten Mag. Markus Auer (seit 2003 Leiter der Sektion Tennis) und Margit Gesierich (seit 1993 Schriftführerin) vom LAC. Für Günter Gasper (20 Jahre Trainer und Kassier) und Dr. Erik Frank (20 Jahre Obmann und 5 Jahre Kampfrichter) vom LAC gab es das Sportehrenzeichen in Gold. Genauso wie für Ingomar Seebacher (langjähriger Funktionär im Fechtsport) und Helene Winkler. Sie ist seit stolzen 40 Jahren Schriftführerin und Nachwuchsbetreuerin beim Kajak-Verein Klagenfurt.
 

Die Sportehrenzeichen im Überblick:

Aktive in Silber - Einzelsportler
Paul Hackl, Mark Horvath, Stefanie Glabatsch, David Birchbauer, Felix Müller, Justyna Steinberger, Dr. Gertraud Maukner, Romana Kelly Zablatnik (alle SVWö), Timo Haslmaier (Kajak-Verein Klagenfurt), Alexander Birò (Klagenfurter Athletiksport-Club Fechten), Nathalie Kitz, Morgan Schusser, Andreas Pachler, Florian Herbst, Nicolas Wohlfahrt (alle LAC Klagenfurt)

Aktive in Silber - Mannschaft
ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt (Österreichische Meister U15)

Sportfunktionäre in Silber
Mag. Markus Auer, Margit Gesierich (beide LAC Klagenfurt)

Sportfunktionäre in Gold
Ingomar Seebacher (KAC Fechten), Günther Gasper, Dr. Erik Frank (beide LAC Klagenfurt), Helene Winkler (Kajak-Verein Klagenfurt)

Sonderehrungen 2018
Jasmin Ouschan, Albin Ouschan (Billiard Sport Academy Jasmin Ouschan), Nadine Weratschnig (Kajak-Verein Klagenfurt), Dietmar Lacker, Ing. Hanno Prettner, Hans Holzer (ASV), Herbert Heil (BSG Sparkasse)

 

 

Scrolle nach oben