Zum Inhaltsbereich springen

Staraufgebot im Wörthersee Stadion

(19.02.2018)
Wanda, Star-DJ David Guetta, Andrea Berg und Weltstar Andrea Bocelli sorgen für Konzerthighlights in Klagenfurt.

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Sportpark-Geschäftsführer Ing. Gert Unterköfler und Veranstalter Klaus Leutgeb präsentierten gemeinsam drei große Künstler, die im Wörthersee Stadion auftreten werden. Den Anfang macht die derzeit erfolgreichste deutschsprachige Rock-Band Wanda am 14. September 2018. Wanda spielte in den letzten drei Jahren ausschließlich in ausverkauften Spielstätten. Das kommt nicht von ungefähr, denn die fünf Wiener sind bekannt für ihre Live-Show nach alter Rock n‘ Roll Schule. Das Konzert mit leistbaren Ticketpreisen ab 44,90 Euro via Öticket soll sich vor allem an die Jugend richten, wie Kaiser betont. 

Als nächstes steht im Stadion-Terminkalender das bereits angekündigte Konzert von Andrea Berg am 3. August 2019. „Andrea Berg liegt auf Kurs ausverkauftes Stadion, ein Drittel der bisher verkauften Karten ging an internationales Publikum“, informiert Leutgeb, der 2020 nach Elton John und Robbie Williams den nächsten Weltstar nach Klagenfurt bringt: Andrea Bocelli kommt für das Abschlusskonzert seiner großen Tournee im Juli 2020 mit 150 Musikern und einer 60 Meter breiten Bühne nach Klagenfurt. Der genaue Termin wird noch festgelegt.

„Die gute Zusammenarbeit von Stadt und Land hat es möglich gemacht, solche Superstars nach Klagenfurt zu holen. Das zeigt, dass sich das Stadion als Veranstaltungsstätte mittlerweile einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet hat“, betont Mathiaschitz. Damit ist das Staraufgebot in der Landeshauptstadt aber noch nicht beendet. Wie Leutgeb ankündigt, wird auch noch der französischen Star-DJ David Guetta im Juli 2019 im Wörthersee Stadion einen Zwischenstopp einlegen.

„Kärnten und Klagenfurt haben uns als Veranstalter mit einer Herzlichkeit empfangen, die ihresgleichen sucht. Das ist so nicht immer üblich. Gemeinsam mit dem Sportpark arbeiten wir an einem nachhaltigen Konzept für die Konzerte, damit Wirtschaft und Tourismus in der gesamten Region davon profitieren“, so Leutgeb.  Sportpark-Geschäftsführer Gert Unterköfler erklärt die hohe Dichte an Stars im Stadion so: „Wir sind mit einem attraktiven Angebot auf einem guten Weg, immer mehr Leute für das Wörthersee Stadion zu begeistern. Das funktioniert so gut, weil dieser Veranstalter auf unsere anderen Termine im Stadion Rücksicht nimmt.“

Scrolle nach oben