Zum Inhaltsbereich springen

A-Nationen Dameneishockey in Klagenfurt

(23.01.2018)
Vom 16. bis 18. Feber findet erstmals ein Dameneishockey-Turnier der A-Nationalmannschaften in Klagenfurt statt.

Vier Vertreter der Top 10 A-Nationen des Dameneishockeys treffen vom 16. bis 18. Feber im Rahmen der Wörthersee Trophy in der Stadthalle bzw. Sepp Puschnig Halle aufeinander. Für Kärnten und den Spielort Klagenfurt ist das hochkarätig besetzte Turnier eine Premiere. Gegen die Topfavoriten Deutschland (Nr. 7 der Welt) und Tschechien (Nr. 8) will das österreichische Team gute, knappe Spiele liefern.

Mit der Slowakei wird es wohl den Kampf um Platz 3 geben. Im Aufgebot der Österreicherinnen steht mit Tamara Grascher eine gebürtige Klagenfurterin. Neben der 101fachen A-Team-Spielerin sind drei weitere Kärntnerinnen im Kader vertreten. Attraktives Eishockey mit starker heimischen Beteiligung soll möglichst viele Zuschauer in die Halle locken.

Bei der Präsentation der Veranstaltung hob Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser Klagenfurt als idealen Austragungsort hervor. Die laufende Adaptierungsoffensive der Eishalle passe gut in das Konzept. „Das Dameneishockey liegt uns in Klagenfurt sehr am Herzen. Mit diesem Turnier soll der Sport stärker ins Rampenlicht gerückt und eine Nachhaltigkeit für den Sport und die Vereine erzielt werden“, hielt Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler fest.

Für Martin Kogler, beim Österreichischen Eishockeyverband verantwortlich für Dameneishockey, war die Landeshauptstadt mit der Wörthersee Trophy die richtige Wahl: „Klagenfurt ist eine Eishockeystadt und es ist eine Ehre, mit diesem Turnier hier zu sein. Wir wollen in Zukunft die Zusammenarbeit mit den hiesigen Klubs vertiefen und so noch mehr junge Mädchen für das Dameneishockey begeistern.“

Scrolle nach oben