Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Sitzung des Klagenfurter Stadtsenates

(26.06.2018)
In der heutigen Sitzung des Klagenfurter Stadtsenates wurde vom Ziviltechniker Dipl.-Ing. Herbert Horn die Trassenführung für die Verlängerung der Keltenstraße präsentiert. Laut Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz wird es dazu auch eine Informationsveranstaltung für die Anrainer geben.

Der Präsentation ging ein Bericht von Vizebürgermeister Christian Scheider voran. Von Dipl.-Ing. Horn und Dipl.-Ing. Alexander Sadila, der ebenfalls in den Senat geladen war, wurde der Trassenverlauf im Detail präsentiert. Der Vorschlag fand im Senat die einhellige Zustimmung. Es folgen nun noch eine Anrainerinformation und der entsprechende Antrag und danach kann das Projekt in die Umsetzungsphase gehen.

Einstimmig beschlossen wurden diverse Finanzierungsanträge der Bürgermeisterin, die aus außerplanmäßige Ausgaben auch noch vom Gemeinderat nächste Woche abgesegnet werden müssen. Darunter fällt auch der Ankauf von zwei Feuerwehrfahrzeugen für die FF Emmersdorf und die FF Hauptwache um insgesamt 680.000 Euro, die Adaptierung der ehemaligen Strein-Räume im Amtsgebäude Bahnhofstraße zu einem Gesundheitszentrum oder Sanierungsmaßnahmen für die Sportplätze Viktring und Koschatstraße.

 

In Vertretung von Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler legte Bürgermeisterin Dr. Mathiaschitz diverse Flächenwidmungsplan- und Bebauungsplanänderungen vor. Beschlossen wurde außerdem die Aufnahme von zwei Lehrlingen für die Abteilung Stadtgarten.

 

Vizebürgermeister Christian Scheider beantragte eine Subvention für den Kärntner Zivilschutzverband in der Höhe von 10.000 Euro für diverse Veranstaltungen wie z. B. die Kindersicherheitsolympiade. Außerdem gab es nach seinen Anträgen Ausschreibungsbeschlüsse für die Begegnungszone Neuer Platz (ca. 450.000 Euro, Start im Oktober), die Instandsetzung der Maria-Platzer-Straße (270.000 Euro) oder diverse Künetteninstandsetzungen nach Fernwärme-Grabungsarbeiten in der Höhe von rund 940.000 Euro. Außerdem legte Scheider den Vertrag mit der Bahn zur Errichtung einer Bike&Ride-Anlage mit 250 Fahrradabstellplätzen beim Hauptbahnhof vor.

 

Die VS Welzenegg erhält für die zahlreichen Schüler und Schülerinnen, die in der Nachmittagsbetreuung sind, einen Speisesaal. Der entsprechende Ausschreibungsbeschluss wurde nach Antrag von Stadtrat Markus Geiger genehmigt. Die Kosten liegen bei rund 55.000 Euro. Ebenfalls beschlossen wurde die Ausschreibung zur Sanierung der Sanitäreinrichtung in der Ballspielhalle St. Ruprecht und der Ballspielhalle St. Peter, die Kosten für beide Projekte belaufen sich auf rund 260.000 Euro. Einstimmig genehmigt wurden sechs Grundverkäufe für das Projekt „Neues Wohnen Hörtendorf“.

 

Mit rund 11.000 Euro werden einige Privatschulen in Klagenfurt gefördert, der Antrag von Stadtrat Mag. Franz Petritz wurde im Senat einstimmig genehmigt. Und gleich 41 Wohnungszuweisungen legte Stadtrat Frank Frey zur Beschlussfassung vor.     

Scrolle nach oben