Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurter Blumenfreunde geehrt

(08.11.2018)
Große Freude Mittwochabend in der Klagenfurter Stadtgartenzentrale. Bei der Abschlussveranstaltung von „Klagenfurt im Blumenschmuck“ wurden die Sieger der einzelnen Kategorien ausgezeichnet und allen Teilnehmern für ihr Engagement gedankt.

„Wer ein Leben lang glücklich sein will der werde Gärtner“ – ein Spruch, der wohl bei vielen Klagenfurter Blumenfreunden Zuspruch findet. Rund 200 waren es, die heuer bei „Klagenfurt im Blumenschmuck“ – die Aktion ist Teil der Kärntner Blumenolympiade – mitgemacht haben.

In der Stadtgartenzentrale fanden sich nun alle zur großen Abschlussveranstaltung ein. Insgesamt gab es bei der Blumenschmuckaktion acht Kategorien, die besten der jeweiligen Kategorie wurden von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz im Beisein der Stadträte Frank Frey und Wolfgang Germ geehrt.

„Gäbe es einen Blumenschmuckbewerb unter europäischen Städten, Klagenfurt wäre sicher ganz vorne dabei“, streute Stadtrat Frank Frey den Blumenfreunden Rosen.

„Klagenfurt braucht euch und eure engagierte Arbeit, denn ihr alle sorgt dafür, dass wir hier die Lebensqualität vorfinden, auf die wir alle so stolz sind“, sagte Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz bei der Preisverleihung der 61. Blumenschmuckaktion. Die Stadtgartenzentrale war übrigens zum zweiten Mal Schauplatz der Abschlussveranstaltung. „Der perfekte Ort dafür“, so die Bürgermeisterin.

Die besten der jeweiligen Kategorie waren:

  • Hotel Weidenhof, Gasthof Pirker, Konditorei Korbelius (Gasthöfe und Hotels)
  • Isolde Mikula, Helga und Claudia Sucher, Karoline Weiss (Bauernhöfe und Buschenschank)
  • Fleischerei Rotter, Inge Trojer (Gewerbebetriebe und Pensionen)
  • Irma Nagele, Friedrich Kogler, Hildegard Töfferl (Privathäuser mit Balkon und Garten)
  • Die Familien Holic, Ditiner und Reisinger, die Familien Trapp und Perack (Siedlungen und Wohnstraßen)
  • Isolde Lucan, Hannelore Pungartnig, Erika Kopp (Fenster und Blumenschmuck)
  • Anna Herrenhofer, Dr. Maximilian Grothaus (Sonderpreise und Sonderobjekte)
  • Karin Knes, Renate und Hans Terbu (Gartenparadiese)

 

Außerdem gab  es noch Sonderpreise für Otto Schwarzfurtner, Erika Cerne, Gerlinde Sereinig, Alfred und Sabine Rossegger, Alfred Ogertschnig, die Familien Laure, Krenz, Krenn und Böhm aus der Morogasse sowie für Anneliese Hobisch aus Tultschnig, die schon seit unzähligen Jahren an dieser Aktion teilnimmt.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Kindern der Friedensschule St. Ruprecht. Und von Gerald Wunder gab es für alle Blumenfreunde interessante Tipps zur Aufzucht und Pflege von Balkon- und Beetblumen.

Scrolle nach oben