Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Botschafterin aus Weißrussland zu Besuch

(19.10.2018)
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz empfing die Botschafterin der Republik Belarus (Weißrussland), Dr. Alena Kupchyna in Klagenfurt.

Die wenigsten Klagenfurterinnen und Klagenfurter wissen viel über die Republik Belarus bzw. Weißrussland. Durch den Besuch der Botschafterin soll sich das in Zukunft ändern, um den touristischen und wirtschaftlichen Austausch der beiden Länder zu fördern. Aktuell gibt es seit 2013 eine Kooperation zwischen der belarussischen staatlichen Universität und der Alpen Adria Universität in Klagenfurt hinsichtlich Studentenaustausch, gemeinsame Forschungs-, Kultur- und Bildungsprogramme, etc.

Bei dem Gespräch, Freitagvormittag, entstand die Idee, in Klagenfurt eine Art weißrussischen Tag zu veranstalten – ein Informationstag rund um Weißrussland, dessen Geschichte, Brauchtum, Tradition und Kulinarik. „Eine ideale Möglichkeit, um die Klagenfurter Bevölkerung mehr über die Republik Belarus zu informieren“, sagt Mathiaschitz. „Es ist ein Weg, die Freundschaft der beiden Länder zu vertiefen“, so die Klagenfurter Bürgermeisterin weiter. Botschafterin Dr. Alena Kupchyna war sehr erfreut über den positiven Zuspruch aus Klagenfurt. „Eine große Freude, da das weißrussische Volk Österreich sehr zu schätzen weiß“, erklärte die Botschafterin. Im Anschluss an das Gespräch trug sich Dr. Alena Kupchyna in das Goldene Buch der Stadt ein und bedankte sich sehr herzlich für den netten Empfang in Klagenfurt.

Scrolle nach oben