Zum Inhaltsbereich springen

Goldene Medaille für Heyn

(02.10.2018)
Ein stolzes Firmenjubiläum feiern Buchhandlung und Verlag Heyn heuer. Die Stadt stellte sich mit Goldenen Medaillen für die Seniorchefs ein.

Ein solches Unternehmen haben nicht viele Städte aufzuweisen: Verlag und Buchhandlung Heyn werden in der fünften Generation als Familienbetrieb geführt und feiern das 150-Jahr-Jubiläum. Die zwei Seniorchefs wurden mit der Goldenen Medaille der Stadt ausgezeichnet.

Zum Festakt in der Buchhandlung kamen prominente Vertreter aus Kultur, Literatur, Verlagswesen, Wirtschaft und Politik – allen voran Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, um der Unternehmerfamilie herzlich zu gratulieren.

„Ein solcher Erfolg über eineinhalb Jahrhunderte kann nur gelingen mit Liebe und Leidenschaft zum Buch aber auch zu den Kunden. Ich kann nur sagen, ohne Buchhandlung und Verlag Heyn würde unserer Stadt etwas Entscheidendes fehlen“, sagte die Klagenfurter Bürgermeisterin in ihrer Ansprache.
„Wir sind sehr, sehr stolz auf sie, solche Familienunternehmen kann sich jede Stadt nur wünschen“, so Dr. Maria-Luise Mathiaschitz weiter.

Als besonderes Jubiläumsgeschenk brachte sie die „Goldene Medaille der Landeshauptstadt Klagenfurt“ mit. Die Verleihung an die beiden Seniorchefs Gerd und Volkmar Zechner war vom Stadtsenat einstimmig beschlossen worden. Der Senat war auch mit der Bürgermeisterin vollzählig bei der Überreichung der Medaillen und der damit verbundenen Eintragung ins Goldene Buch der Stadt, dabei.

Der Grundstein für Buchhandlung und Verlag Johannes Heyn wurde 1868 gelegt. Rudolf Bertschinger aus der Schweiz gründete eine Buchhandlung in der Kramergasse und wurde ein Jahr später auch Druckereiunternehmer und Zeitungsverleger. Drei Jahre später stieg der gebürtige Bremer Johannes Heyn in das Unternehmen ein. Buchhandlung und Verlag expandierten, 1977 übernahmen die jetzt Geehrten Gerd und Volkmar Zechner den Betrieb.

Buchhandlung und Verlag wurden unternehmerisch getrennt. Volkmar Zechner übernahm die Buchhandlung, Gerd Zechner führte mit seiner Gattin Therese den Verlag. Wertvolle Kunstbände über Markus Pernhart oder Werner Berg, Faksimile- Ausgaben der Landestopographie von Valvassor wurden ebenso verlegt wie viele Werke vieler Kärntner Schriftsteller, Musikalien etc.

Buchhandlung und Verlag mussten sich in den folgenden Jahrzehnten gegen große Konzerne und Online-Riesen behaupten und waren unter den jetzigen Chefs, Achim Zechner (Verlag) und Helmut Zechner (Buchhandlung) damit erfolgreich.

Die Buchhandlung setzte sich sowohl gegen Buchhandelsketten als auch den Online-Riesen Amazon durch. Umbau, umfangreiche Beratung, ein eigenes Online-Portal (www.heyn.at), Autorenlesungen, Buchpräsentationen, Lesungen mit Dinner, positionierten Heyn ganz an der Spitze der österreichischen Buchhandlungen. 2018 wurde Heyn mit dem Österreichischen Buchhandlungspreis ausgezeichnet und ist damit auch Buchhandlung des Jahres 2018.

Scrolle nach oben