Zum Inhaltsbereich springen

Initiative gegen Bahnlärm

(28.09.2018)
„Runder Tisch“ mit Verkehrsminister Norbert Hofer gefordert – Resolution im Stadtsenat soll Druck erhöhen.

Die Fertigstellung der Hochleistungsbahnstrecke „Baltisch-Adriatischen-Achse“ wird eine massive Zunahme beim Personen- und Güterverkehr bringen. Eine Bedrohung vor allem für die viele Bahnanrainer am Wörthersee-Nordufer, in der Landeshauptstadt, am Bahnknotenpunkt Villach sowie für den Tourismus in der Region.

Die Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz will deshalb eine „Sonderfahrt“ aller betroffenen Bürgermeister nach Wien „auf Schiene bringen“, um Verkehrsminister Norbert Hofer im Rahmen eines „runden Tisches“ die Wichtigkeit und Notwendigkeit einer Trennung von Personen- und Güterverkehr im Wörtherseeraum darzulegen. Die Trennung in Personen- und Güterverkehr im Osten der Stadt Klagenfurt würde eine wirksame Entlastung bringen.

Überdies kündigte die Bürgermeisterin für die nächste Sitzung des Stadtsenates eine Resolution zum Thema „Wir müssen auf der Hut sein. Denn hier geht es um den Schutz der Lebensqualität im gesamten Zentralraum Kärnten“ an.     

Scrolle nach oben