Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Masern: Alle neuen Informationen!

(10.04.2019)
Städtische Gesundheitsabteilung und Landessanitätsdirektion haben alle Maßnahmen getroffen. Alle neuen Informationen hier.

11. April, 17.30 Uhr

Vier bestätigte Erkrankungen (drei Erwachsene, davon zwei Mitarbeiter der Stadtwerke Klagenfurt und eine Studentin, sowie ein Kind) und vier Verdachtsfälle (zwei Erwachsene, darunter auch jener bekanntgewordene Fall einer Supermarktmitarbeiterin und zwei Kinder), alle aus dem Raum Klagenfurt und den Bezirken Klagenfurt-Land und Feldkirchen – das ist die aktuelle Bilanz zur Masernsituation in Kärnten.

Bei einem Verdachtsfall handelt es sich um einen Schüler des Lerchenfeld Gymnasiums, der in der U12 Mannschaft des KAC spielt. Die Laborbestätigung ist, wie bei allen anderen Verdachtsfällen, noch ausständig. Um Ansteckungen im Lerchenfeldgymnasium zu vermeiden, wurde seitens der Bildungsdirektion beschlossen, die betroffene Schule morgen, Freitag, zu schließen. Vorbeugende Maßnahmen wurden, so der KAC gegenüber Medien, auch beim KAC getroffen. Weil der Betroffene von 5. bis 7. April bei einem Eishockeytournier in Bled, Slowenien, war, wurde von Seiten des Gesundheitsministeriums auch die Republik Slowenien informiert.

Das Gesundheitsamt der Stadt ist derzeit damit befasst, den Impfstatus jener Personen, die im betroffenen Zeitraum mit infektiösen Personen in Kontakt waren, zu erheben.

Von den Stadtwerken Klagenfurt wurde gemeldet, dass seit heute 13 Uhr die Busse wieder im Vollbetrieb fahren.
Bis 16 Uhr hat es im Gesundheitsamt 250 MMR Impfungen gegeben. Zusätzlich wurden vom Betriebsarzt der Stadtwerke 150 MMR Impfungen durchgeführt.

11. April, 16.30 Uhr

In Klagenfurt gibt es einen weiteren Masernfall. Ein zweiter Buschaffeuer der Stadtwerke  wurde infiziert.

11. April,15 Uhr

Das Lerchenfeldgymnasium bleibt am Freitag geschlossen. Der mit Masern infizierte KAC-Nachwuchsspieler besucht diese Schule, als Vorsichtsmaßnahme hat die Direktion am Freitag schulfrei gegeben.

11. April, 13 Uhr

Am Klagenfurter Gesundheitsamt wird seit Donnerstagvormittag gegen Masern geimpft. Die Schutzimpfung wird bis 16 Uhr angeboten. Am Freitag sind die Impfzeiten von 8 bis 13 Uhr.

Der Busverkehr in Klagenfurt normalisiert sich wieder, der Regelverkehr läuft ab 13 Uhr wieder normal. Drei bestätigte Erkrankungen und vier Verdachtsfälle – das sind die neuesten Zahlen zur Masernsituation in Kärnten. Weiterhin sind die Landessanitätsdirektion und die involvierten  Gesundheitsämter darum bemüht, die Kontaktpersonen zu allen bekannten Masernfällen zu erheben um weitere Ansteckungen ausschließen zu können.

"Personen mit Masernverdacht sollen bitte unbedingt zu Hause bleiben und ihren Hausarzt telefonisch vom Verdacht informieren", heißt es von Expertenseite. Nur so können weitere Ansteckungen vermieden werden.

Mit Impfstoff ausreichend versorgt ist der Magistrat Klagenfurt – Abteilung Gesundheit. Dort kann man sich heute noch bis 16 Uhr und morgen, Freitag, von acht bis 13 Uhr impfen lassen.

Die Landessanitätsdirektion richtet werktags von 10 bis 12 Uhr eine Hotline unter der Nummer 050 536 15102 ein.

11. April, 10 Uhr

Neuer Masern-Verdachtsfall beim Nachwuchs des KAC! Bei einem Zehnjährigen sind die bekannten Symptome aufgetreten, eine Blutuntersuchung wurde vorgenommen. Vom Verein und vom Gesundheitsamt wurden die Spielerkollegen informiert.

10. April, 18 Uhr

Ein erhöhtes Risiko besteht für Personen die keine oder nur eine Masernimpfung im Laufe ihres Lebens erhalten haben und Masern noch nicht durchgemacht haben. Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Menschen über 55 Jahre aufgrund einer durchgemachten Krankheit geschützt sind. Die Masernimpfung ist für alle in Kärnten lebenden Personen kostenlos, Impfstellen sind alle Gesundheitsämter.
Alle Infos unter www.keinemasern.at

Scrolle nach oben