Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

ÖFB Cupfinale - Klagenfurter Stadion als Ausweichspielstätte angeboten

(04.04.2019)
Land und Landeshauptstadt sprechen eine Einladung an ÖFB, SK Rapid Wien und Red Bull Salzburg aus. "Das Wörthersee Stadion steht am 1. Mai als Ausweichspielstätte für das Cupfinale bereit."

Das Finale des ÖFB Cup ist für 1. Mai in der Generali Arena von Austria Wien angesetzt. Da man nicht im Stadion des Erzrivalen spielen möchte und auch die Stadiongröße für zu klein erachtet, wünschen sich die Verantwortlichen des SK Rapid Wien jetzt eine Ausweichspielstätte. „Unser Angebot an den ÖFB ist weiterhin aufrecht, als neutraler Austragungsort für das Cupfinale zu fungieren. Klagenfurt lädt die beiden Mannschaften herzlich ins Wörthersee Stadion ein. Der Termin am 1. Mai ist für sie reserviert“, hält Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler fest.

Die Einladung bekräftigt auch Kärntens Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser: „Land, Stadt und Stadionverantwortliche haben in den vergangenen Jahren mit dem schönsten Stadion Österreichs auch als Austragungsort für das Österreichische Cup-Finale immer wieder bewiesen, dass wir gemeinsam große Fußball-Highlights veranstalten können. Unser Wörtherseestadion steht bereit und wäre sicher die perfekte Wahl für das Cup-Finale - auch, weil hier tatsächlich der Fußball im Mittelpunkt stehen würde!“

Der Präsident des Kärntner Fußballverbandes (KFV), Mag. Klaus Mitterdorfer, steht ebenfalls dahinter: „Der KFV will noch intensiver mit dem ÖFB kooperieren, um das Cup-Finale noch attraktiver für den Kärntner und österreichischen Fußballsport zu machen.“

Im Wörthersee Stadion wurde bereits sechs Mal ein Cupfinale ausgetragen. Am 1. Juni 2017 gab es die Paarung Salzburg gegen Rapid (Endstand 2:1) vor über 20.000 Besuchern sogar schon einmal. Beste Voraussetzungen also für eine eventuelle Neuauflage 2019. „Der ÖFB ist mit den perfekten Bedingungen des Wörthersee Stadions bestens vertraut. Der Termin am 1. Mai würde sich perfekt in den Stadionspielplan einfügen. Vorher findet am 29. April noch das Tournament delle Nazioni und danach das Länderspiel Österreich gegen Slowenien am 7. Juni statt“, ergänzt Sportpark Geschäftsführer Ing. Gert Unterköfler.

Scrolle nach oben