Zum Inhaltsbereich springen

28.000 Frühlingsblüher schmücken die Ostbucht

(28.02.2019)
Dank des guten Wetters sprießt aus den Beeten beim Friedelstrand und im Europapark ein buntes Blumenmeer aus Mohn und Violen. Ab Montag pflanzen die Stadtgartenmitarbeiter dann auch in der Innenstadt aus.

Sie sind der eindeutige Beweis dafür, dass der Winter wohl klein beigegeben hat. Etwa 28.000 frisch gepflanzte Frühlingsboten strahlen seit kurzem in der Ostbucht mit der Sonne um die Wette. Mohn und einen bunten Violen-Citrusmix in den Farben Weiß, Orange und Gelb haben die Mitarbeiter des Stadtgartens dieser Tage ausgepflanzt.

Allein im Lindwurmbeet sind es 7.000 Blumen. „Aufgrund des guten Wetters sind wir heuer mit dem Aussetzen sehr früh dran. Da der Boden schon frostfrei ist, können die Frühlingsblumen problemlos gepflanzt werden“, erklärt Ing. Leonhard Wallisch vom Stadtgarten. Mohn und Violen blühen nicht nur wunderbar, sie sind auch temperaturbeständig.

Minusgrade oder Schnee macht ihnen nichts aus – die perfekten Frühlingsboten also. „Ab kommenden Montag sind die Mitarbeiter des Stadtgartens dann in der ganzen Innenstadt unterwegs, um auch hier für leuchtende, kräftige Farben zu sorgen“, freut sich Stadtgartenreferent Stadtrat Frank Frey. Die Frühlingsblüher bleiben bis etwa Ende April in ihren Beeten. Dann machen sie für die Sommerblumen Platz.

Scrolle nach oben