Zum Inhaltsbereich springen

Antrittsbesuch vom italienischen Botschafter

(15.07.2019)
Dr. Sergio Barbanti ist seit Ende 2017 italienischer Botschafter in Österreich. Nach Klagenfurt kam er erst am Montag, im Rathaus wurde er von Bürgermeister Dr. Maria-Luise Mathiaschitz willkommen geheißen.

Dr. Barbanti trat 1987 in den diplomatischen Dienst ein und war bisher für Italien in zahlreichen Ländern als Generalkonsul oder Botschafter tätig.

In Klagenfurt vertritt Dr. Barbanti 861 Italienerinnen und Italiener, die in der Landeshauptstadt mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. Bei seinem Gespräch im Rathaus merkte er aber an, dass er die Vertretung seiner Landsleute nicht als Hauptaufgabe seiner Arbeit ansieht, sondern er sich vielmehr auch als Botschafter und Brückenbauer zwischen den Menschen beider Länder berufen fühlt. Er möchte Kontakte fördern und Kooperationen finden.

 

 Das ist auch für Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz ein wichtiges Thema. Die Bürgermeisterin könnte sich vorstellen, dass die Universität oder der Lakeside Park über die Staatsgrenzen hinaus an Kooperationen interessiert sei und man seitens der Stadtverwaltung gerne behilfliche sein werde, diese anzukurbeln.

Mithelfen dabei soll, wie der Botschafter zusicherte, die neue Honorarkonsulin, die im September im neuen Konsulat am St. Veiter Ring ihren Dienst antreten wird.

Dr. Barbanti, der seinen Kärnten-Besuch mit zwei Tagen Urlaub verband, zeigte sich begeistert von Klagenfurt und der Wörthersee-Region und trug sich bei seinem Rathaus-Besuch in das „Goldene Buch“ ein.

Scrolle nach oben