Zum Inhaltsbereich springen

Ehrpfennig für "Ex-Außenminister"

(13.07.2019)
Über 30 Jahre war Dr. Erich Lindner Protokollchef im Klagenfurter Magistrat. Aufgrund seiner weltweiten Kontakte und Weltoffenheit wurde er gerne als „Außenminister der Stadt“ bezeichnet. Lindner bekam nun den Ehrpfennig.

Der gebürtige Klagenfurter, der nun in Pubersdorf lebt, wurde zu seinem 80. Geburtstag von der Stadt Klagenfurt geehrt. Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz überreichte an Dr. Lindner bei seiner Geburtstagsfeier in Klagenfurt den Ehrpfennig.

„Dr. Lindner war 38 Jahre unter drei Bürgermeistern im Magistrat beschäftigt, war immer loyal und hatte stets nur die Interessen der Stadt im Mittelpunkt seiner Arbeit“, so die Bürgermeisterin.

Unter Erich Lindner haben sich einige Städtepartnerschaften entwickelt und die Stadt hat auch zahlreiche Hilfsaktionen für Menschen in Not durchgeführt. So organisierte er u. a. 1989 einen Hilfskonvoi nach Siebenbürgen zu den Landlern, daraus ist dann ein Jahr später eine Städtepartnerschaft mit Sibiu/ Hermannstadt entstanden. Lindner ist auch Ehrenbürger der chinesischen Partnerstadt Nanning.

Auch im Sport war Lindner sehr engagiert, sein Herz schlug für den Basketball. So war er jahrelang Obmann der Wörtherseepiraten und feierte mit ihnen in der Bundesliga große Erfolge. Heute organisiert Lindner, dessen Frau vor wenigen Monaten verstorben ist, Reisen in die ganze Welt.

Zum 80. Geburtstag und zur Auszeichnung der Stadt haben nicht nur viele Freunde und Weggefährten, sondern auch Sohn Ingmar und die drei Enkerl gratuliert.

Scrolle nach oben