Zum Inhaltsbereich springen

Erfahrungsaustausch mit Laibach

(11.07.2019)
Zu einem ersten allgemeinen Erfahrungsaustausch und einem Austausch in Entsorgungsfragen kam es zwischen Klagenfurt und Laibach. Vizebürgermeister Wolfgang Germ war kürzlich in der Umwelthauptstadt Europas 2016, um sich einen ersten infrastrukturellen Eindruck zu verschaffen.

Die slowenische Hauptstadt gehört zu den europäischen Musterschülern in Sachen Müllvermeidung und Müllentsorgung. Davon konnte sich dieser Tage Klagenfurts Entsorgungsreferent Vizebürgermeister Wolfgang Germ über­zeugen, der sich in Laibach vor Ort informierte und von Vizebürgermeisterin Tjaša Ficko empfangen wurde.

 

Besonders interessant ist die Müllentsorgung in der autofreien Innenstadt und die damit verbundenen Herausforderungen. Hier gibt es unter der Erde befindliche Container für Glas, Papier und Verpackungen - für unterschiedliche Müllfraktionen - mit oberirdischen Einwurfstellen. Diese Entsorgungs­möglichkeiten kann jeder nutzen. Den Restmüll müssen Anwohner zu Sammelstellen bringen, deren Zugang nur mit einer Chipkarte möglich ist. Damit beugt man Mülltourismus vor.

Wie Germ betont, sind einige der in Laibach praktizierten Entsorgungs­maßnahmen durchaus auch für Klagenfurt denkbar und die Städte werden diesbezüglich auch in Zukunft im konkreteren Informationsaustausch stehen.

Scrolle nach oben