Zum Inhaltsbereich springen

Rathaus 1919 vor Besetzung bewahrt

(05.06.2019)
Am 6. Juni 1919 standen die serbischen Truppen vor der Stadt. Der damalige Gemeinderat verhinderte unter der Führung der beiden Vizebürgermeister Franz Presien und Richard Rach die Besetzung des Rathauses durch die SHS-Truppen.

Der Gemeinderat hat unter der Führung der beiden Vizebürgermeister damals viel Mut bewiesen. Als die SHS-Truppen von Osten und Süden auf Klagenfurt zu marschierten, trafen sich die Gemeinderäte im Rathaus zu einer Sitzung. Diese dauerte bis 31. Juli, dann zogen sich die SHS-Truppen hinter die Demarkationslinie Sattnitz zurück. Die Besetzung des Rathauses war damit kein Thema mehr.

2009 anlässlich des Jubiläums „90 Jahre Volksabstimmung“ wurde auf Initiative von Alt-Gemeinderat und Hobby-Historiker Reinhold Gasper beim Eingang zum Gemeinderatssaal eine Gedenktafel angebracht, die an den Mut und die Entschlossenheit der damaligen Bürgervertreter erinnert.                      

Scrolle nach oben