Zum Inhaltsbereich springen

Bürgermeisterin Dr. Mathiaschitz entschuldigt sich persönlich aber auch im Namen des gesamten Stadtsenates bei Gemeinderätin Schmid-Tarmann und der Klagenfurter Bevölkerung

(15.03.2019)
Die Bürgermeisterin: „Werde in Zukunft verstärkt auf den politischen Stil im Rathaus achten“.

Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz brachte heute noch einmal ihr Bedauern über die aktuelle Diskussion zum Ausdruck.
„Persönlich entschuldige ich mich für meine unbedachten Äußerungen bei Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann. In keinster Weise wollte ich sie persönlich kränken. Ich möchte mich aber auch im Namen des gesamten Stadtsenates bei der Bevölkerung von Klagenfurt für das in der Öffentlichkeit entstandene Bild entschuldigen.“
Seit Beginn ihrer Laufbahn sei sie immer für eine korrekte und seriöse politische Debatte gestanden, die ihren grundsätzlichen humanistischen Zugang widerspiegelt, so Bürgermeisterin Dr. Mathiaschitz.
Als Bürgermeisterin werde sie zukünftig verstärkt auf den politischen Stil in den Sitzungen und Gremien achten.  
Die Bürgermeisterin erneuerte heute auch noch einmal ihre Einladung an Gemeinderätin Schmid-Tarmann zu einem persönlichen Gespräch und der Anhörung des Tonprotokolls der Stadtsenatssitzung. Nicht zuletzt als Beweis für die Unwahrheit der Aussagen von FPÖ-Obmann Gernot Darmann.

Scrolle nach oben