Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

"Durchblicke" im Architekturhaus

(02.05.2019)
Die Ausstellungsreihe „Living Studio EXTRA“ der Stadtgalerie zeigt bis 22. Mai Werke von Gertrud Weiss-Richter im Architekturhaus Kärnten. „Durchblicke“ entstand eigens für diese Reihe.

Insgesamt 31 Arbeiten werden vorgestellt, teils völlig neu, teils für die Ausstellung adaptierte Werke. Wie immer hat sich die gebürtige Linzerin intensiv mit dem Raum beschäftigt, der ihre Exponate zeigt. Ihre Fotomotive wurden auf Acrylglas gedruckt, vor eine bemalte Leinwand montiert und ermöglichen so den besonderen „Durchblick“ und damit einen völlig neuen
Eindruck. Weitere Bilder wurden auf Stoff gedruckt und vermitteln dadurch eine neu gewonnene Leichtigkeit.

„Zum ersten Mal hat Gertrud Weiss-Richter diese Präsentationsform mit Stoff bei einem Werk 2017 in der Gruppenausstellung „Kopf.head.glava“ in der BV Galerie Klagenfurt eingesetzt, in dieser umfassenden Art und Weise wie hier ist es aber neu.“, erklärt Stadtgalerieleiterin Mag. Beatrix Obernosterer. Gertrud Weiss-Richter beschäftigt sich in erster Linie mit den Themen Natur, Licht, Lichtreflexe und Strukturen.

Die Künstlerin wurde 1942 in Linz an der Donau geboren, studierte Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste in Wien und lebt seit Ende der 70er-Jahre in Klagenfurt. Die Schau „Durchblicke“ ist bis 22. Mai im Architekturhaus Kärnten, St. Veiter Ring 10, zu sehen. Mehr Informationen hier .

Scrolle nach oben