Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Ferdinand-Jergitsch-Straße ist fertig saniert

(28.05.2019)
Der Abschnitt zwischen Koschatstraße und Sterneckstraße hat nach den abgeschlossenen Versorgungsträgergrabungen eine frische Asphaltdecke bekommen. Neu angelegt wurde ein 2,5 Meter breiter Grünstreifen, in dem jetzt japanische Zierkirschen wachsen.

Nach Abschluss aller Versorgungsträgergrabungen wurde die Ferdinand-Jergitsch-Straße im Bereich zwischen der Koschatstraße und der Sterneckstraße durch die Abteilung Straßenbau und Verkehr definitiv instandgesetzt. Neu ist eine eingeschnittene Längsparkspur entlang der Westseite des Straßenzuges, welche von Grüninseln und einem durchgehenden Grünstreifen zum Gehsteig hin begrenzt wird. Die äußerst desolaten Baumscheiben im Gehsteigbereich wurden in Rücksprache mit der Abteilung Stadtgarten samt Baumbestand entfernt.

„Als Ersatzpflanzung wachsen in dem neugeschaffenen 2,5 Meter breiten Grünstreifen jetzt japanische Zierkirschen. Sie sind für ihre rosafarbene Blütenpracht bekannt und erhalten damit den bisherigen Charakter des Straßenzuges“, führt Straßenbaureferent Stadtrat Christian Scheider aus. Der bestehende Gehsteig entlang der Ostseite ist erhalten geblieben. Die Gesamtkosten für die Straßensanierung belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

Scrolle nach oben