Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Brände vermeiden: Batterien und Akkus richtig entsorgen

(23.09.2019)
Aufgrund vermehrter Sekundärbrände in Zusammenhang mit Akkus und Batterien sollte in Zukunft bei der Entsorgung darauf geachtet werden diese potenziell gefährlichen Abfälle zu Sammelstellen und Geschäften zu bringen.

Die falsche Entsorgung von Akkus und Batterien bringt eine große Brandgefahr mit sich, sei es in den eigenen vier Wänden oder in den Entsorgungseinrichtungen. Entsorgungsreferent Vizebürgermeister Wolfgang Germ appelliert an die Bürger die gut recyclebaren Batterien und Akkus nicht im Restmüll zu entsorgen.„Akkus die nicht mehr im Gebrauch sind, können kostenlos in den Sammelstellen oder in den Geschäften, wo diese erworben worden sind, abgegeben werden“ betont Germ.

Weiters sollte man, wenn möglich, die Akkus vor der Entsorgung aus dem jeweiligen Gerät entnehmen und diese keinesfalls hohen Temperaturen aussetzen. Um Kurzschlüsse zu vermeiden sollen vor der Entsorgung offene Pole der Akkus und Batterien mit einem Klebeband abgeklebt werden. Vizebürgermeister Germ bekräftigt das umfangreiche Service der Stadt im Bereich Entsorgung und weist auf die Altstoffsammelstelle Nord (Kautscheleweg 14, Mo-Fr 6-19 Uhr, samstags 7-12 Uhr) hin, wo eigene Brandbereiche für die sichere Entsorgung von Batterien und Akkus vorhanden sind.

Scrolle nach oben