Zum Inhaltsbereich springen

Covid-19: Kleine Spielplätze öffnen am 1. Mai!

(27.04.2020)
Nachdem sich die Infektionszahlen in Klagenfurt gut entwickelt haben, können mit 1. Mai die kleineren und mittleren Kinderspielplätze geöffnet werden. Zugewartet wird noch bei den großen Anlagen – dazu hat die Gesundheitsbehörde geraten.

„Wir wollen schon an diesem verlängerten Wochenende den Familien mit Kindern die Möglichkeit geben, die Klagenfurter Kinderspielplätze zu nützen“, sagt Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz.
 
Nach ausführlichen Diskussionen mit Stadtphysika Dr. Birgit Trattler wurde ein Stufenplan für die Öffnung vereinbart. Zuerst werden die kleinen und mittleren Spielplätze, die es in jedem Stadtteil gibt, geöffnet, insgesamt sind dies 38.  Die Konzentration auf vorerst kleine und mittlere Anlagen hat den Sinn, dass bei einer eventuellen Neuinfektion noch die Chance besteht, die Infektionskette nachvollziehen zu können. Die großen Anlagen wie zum Beispiel der Europapark sind ja stark frequentiert und werden ja von vielen Familien auch von außerhalb der Stadtgrenzen, aus vielen benachbarten Gemeinden, genützt.
 
Bis Mitte Mai, bleiben also der Feschnig-Park, die Spielwiese am Kreuzbergl, der Freizeitpark Sattnitz, der Spielplatz Koschatpromenade in Viktring, der Festungspark, der Freizeitpark Welzenegg und der Europapark noch geschlossen.  Diese öffnen mit Schulbeginn Mitte Mai. Dann sind, wenn die Infektionszahlen weiter stabil sind oder noch sinken, alle Klagenfurter Spielplätze wieder geöffnet.

„Wir freuen uns für die vielen Familien, dass wir von den Gesundheitsexperten grünes Licht für diese Öffnung erhalten haben“, erklärt die Klagenfurter Bürgermeisterin und ersucht gleichzeitig, sich weiter an die Regeln (häufiges Hände waschen, Abstand, Maskenpflicht) zu halten!

Scrolle nach oben