Zum Inhaltsbereich springen

Covid-19: Literaturpreis des SchriftstellerInnenverbandes

(06.04.2020)
Der Kärntner SchriftstellerInnenverband schreibt einen Literaturpreis aus: Einsendungen bis Ende August!

Seit 2002 schreibt der Kärntner SchriftstellerInnen-Verband jedes zweite Jahr einen Preis für neue Literatur aus Kärnten aus.  Diesmal ist das Thema: zeit.fenster/čas.okno


Die Dotierung des KSV-Literaturpreises beträgt 2.000 Euro.  Die Dotierung der Stadt Klagenfurt für den Newcomer-Preis beträgt 1.500 Euro. Die Dotierung des HERMAGORAS-Preis beträgt 1.000 Euro.


Vorgesehen ist eine Gemeinschaftslesung der PreisträgerInnen im Rahmen der Preisverleihung, die am Dienstag, 20. Oktober 2020 stattfinden wird.(Lesehonorar im Preisgeld enthalten, es werden keine Anreise- oder Übernachtungskosten rückerstattet). Die Jury besteht aus den KSV- Vorstandsmitgliedern und zweisprachigen Juroren des Hermagoras-Verlags.
 
• Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die in deutscher Sprache schreiben, die entweder in Kärnten geboren sind oder hier leben. Für den HERMAGORAS-Preis müssen die Einreichungen in slowenischer Sprache eingereicht werden.
 
• Beiträge müssen garantiert bisher unveröffentlichte Prosawerke sein, Keine Handschriften! Anonyme Beiträge in 4facher Papier-Ausfertigung für die Jury an die Adresse des Verbandes senden, Manuskripte werden nicht retourniert. Sie bekommen die Einreichung per Mail bestätigt.

• Einsendeschluss: 31. August 2020

• Umfang: maximal 15.000 Zeichen inkl. Leerzeichen   • Zur Anonymisierung der Einreichung ist beizulegen: 1. Blatt (einfach, extra): Name, Kontaktadresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer der Autorin/des Autors für die Administration. Kurzbiografie mit Bibliografie, Titel des eingereichten Textes Oben rechts auf den Textseiten ist eine fünfstellige Zahl (z.B. 13 572) zu schreiben, die sich auch auf allen Textproben oben rechts wiederfindet  
 
• Freigabe zur Veröffentlichung schriftlich beilegen. KSV- Publikation: Die AutorInnen erteilen die Ermächtigung, ihre Texte, wenn sie unter den Preisträgern oder unter den besten 15 Beiträgen sind, in der Publikation „Feinheiten III“ des Kärntner SchriftstellerInneneverbandes / der wolf Verlag/ zu veröffentlichen. AutorInnen, deren Beiträge in der Anthologie publiziert werden, erhalten ein Belegexemplar und eine bezahlte Lesung. Die Anthologie wird voraussichtlich im März 2021 im Musilhaus Klagenfurt bei einer Gemeinschaftslesung präsentiert.


• Zu senden an: KÄRNTNER  SCHRIFTSTELLERINNENVERBAND, 9020 Klagenfurt, Zwanzigerstrasse 13/Administration Literaturwettbewerb

• Kennwort „KSV-Literaturpreis 2020“,  • Für den Preis der Stadt Klagenfurt 2020 mit dem zusätzlichen Kennwort „Newcomer“ • für den HERMAGORAS-Preis mit dem Kennwort „HERMAGORAS“
 
• Die Zuerkennung der Preise anhand der anonymen Texte erfolgt auf Vorschlag der obengenannten Jury, die Sitzung findet Ende September statt. Die Entscheidungen können nicht angefochten werden. Die jeweilige
Laudatio wird bei der Preisverleihung vorgetragen und in der Anthologie „Feinheiten III“ veröffentlicht.
 
• Pro Person ist nur eine Einreichung zulässig, kann aber auch in zwei Sprachen erfolgen. (KSV-Literaturpreis und HERMAGORAS-PREIS)
 
• Einschränkungen  Bisherige PreisträgerInnen können sich nach 5 Jahren erneut um den KSVPreis bewerben.
 
• Allfällige Rückfragen an: info@kaerntner-schriftsteller.at  
 

Die bisherigen Gewinner waren: KSV- Literaturpreis: 2002 (Barbara Grascher),  2004 (Simone Schönett),  2006 (Jürgen Lagger), 2008 (Hugo Ramnek), 2010 (Christoph W. Bauer), 2012 (Harald Schwinger) und 2014 (Anna Baar), 2016 (Greta Lauer), 2018 (Ursula Wiegele)

Newcomer-Preis der Stadt Klagenfurt: Ronda Lamberty HERMAGORAS-Preis: Mateja Rihter

Scrolle nach oben