Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht auf Klagenfurter Märkten

(10.07.2020)
Die Landeshauptstadt Klagenfurt verstärkt die Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus und erlässt eine Verordnung zum verpflichtenden Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf Klagenfurter Wochen- und Flohmärkten.

Mund-Nasen-Schutz wird in Klagenfurt ab heute wieder zur Pflicht. Die neue Verordnung umfasst jene Märkte, die von den Klagenfurterinnen und Klagenfurtern besonders stark frequentiert werden.

Diese sind:

  • Wochenmarkt am Benediktiner Platz (Do und SA von 5.00 bis 13.00)
  • Biomarkt am Benediktiner Platz (FR von 05.00 bis 13.00 Uhr)
  • Wochenmarkt Waidmannsdorf (MI und SA von 05.00 bis 13.00 Uhr)
  • Wochenmarkt Viktring (FR 05.00 bis 13.00 Uhr)
  • Flohmarkt Metro-Parkplatz (SA 18.30 bis 23.00 Uhr, SO 06.00 bis 14.00 Uhr)
  • Flohmarkt Obi-Parkplatz, Völkermarkter Straße (SO 06.00 bis 14.00 Uhr)

Von der Maskenpflicht ausgenommen sind lediglich Marktkojen am Benediktiner Markt, in denen Speisen und Getränke serviert werden. Diese befinden sich in der Halle Nord inklusive Sitzgärten, sowie in den Marktgebäuden Ost, West und Süd, ebenfalls inklusive Sitzgärten.

Auch die Entwicklungen in der Klagenfurter Lokalszene werden seitens der Stadt genau beobachtet. Stadtpolizei und Ordnungsamt haben speziell am Wochenende bereits ihre Präsenz erhöht. Zusätzlich wird verstärkt auf Aufklärungsarbeit unter anderem im Rahmen von „Community Policing“ gesetzt. Weiters wird es auch in der nächsten Woche direkte Gespräche mit den Betrieben geben.

„Das Coronavirus soll in Klagenfurt keine Chance haben. Bürgerinnen und Bürger sollen sich in Klagenfurt sicher fühlen“ erklärt Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz“. „Ebenso gilt es um jeden Preis einen neuerlichen Lockdown zu verhindern.“ ergänzt Wirtschafts- und Marktreferent Stadtrat Markus Geiger.

Scrolle nach oben