Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

SMART City Klagenfurt schreitet zügig voran

(07.07.2020)
Rund 70 neue Wohnungen entstehen in der Hans-Sachs-Straße. Das neue Bauprojekt entspricht ganz der innovativen Nachhaltigkeitsstrategie der Landeshauptstadt.

Studierende, Singles sowie Paare jeden Alters sind die Hauptzielgruppe der neuen Wohnanlage. Vor allem die Nähe zu Zentrum, aber auch zu Wörthersee und Universität machen diesen Standort besonders interessant. Naheliegend daher, dass zu den besonderen Innovationen des Projektes unter anderem zählen, dass bei der angepeilten Zielgruppe nicht der motorisierte Verkehr, sondern das Fahrrad als alltagstaugliches im Vordergrund steht. Weiters sind alternative Konzepte für den Individualverkehr angedacht, wie z.B. Carsharing und Elektromobilität.

„Wir freuen uns sehr über diese sehr innovative und schöne, neue Wohnanlage, die wir heute im Stadtsenat präsentieren werden. Sie ist auch ein Beitrag um die Stadt für junge Familien und Studierende noch attraktiver zu machen“, so Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz.

Die knapp über 70 Wohnungen sind in einer kompakten, energieeffizienten Gebäudeform untergebracht, wobei jede Wohnung eine großzügige Freifläche in Form eines Balkons oder eines Eigengartens besitzt. Mehr als dreiviertel der Einheiten stellen vielfältig nutzbare Zweiraumgarconnieren mit knapp vierzig Quadratmetern dar, welche in Klagenfurt in dieser Form bis dato nicht geboten werden.

„Das Gebäude entspricht genau unseren ehrgeizigen SMART-City Vorgaben und ist damit ein wichtiger Meilenstein in Richtung einer ökologischen und ressourcenschonenden Weiterentwicklung der Stadt“, ergänzt Vizebürgermeister und Stadtraumordnungsreferent Jürgen Pfeiler.

Das Bauvorhaben entsteht auf einer Parzelle die bis dato nur schwach genutzt wird. Durch die neue Bebauung wird das innerstädtisch liegende Grundstück besser verwertet und sämtliche Parkflächen sowie ein Lebensmittelmarkt sind mit begrünten Dächern gedeckt. 

Geplant wurde das neue Gebäude vom Klagenfurter Büro LENDARCHITEKTUR, welches als Sieger eines Architekturwettbewerbes hervorging. Dieser wurde von der IMMOLA-Gruppe, die sich als Bauträger verantwortlich zeichnet. Der Bauträger ist einer der führenden Immobilienentwickler und Bauträger im stark wachsenden urbanen Ballungsraum Graz und hat sich der Realisierung hochwertiger sowie architektonisch und städtebaulich richtungsweisender Immobilienprojekte verschrieben. Zahlreiche Leuchtturmprojekte im Raum Graz zeugen bereits von der Qualitätsorientierung des vom Architekten Markus Lampesberger gegründeten und geführten Unternehmens.

Die SMART CITY STRATEGIE verfolgt den ehrgeizigen Anspruch, die Stadt zu einem emissionsneutralen, energieeffizienten und ressourcenschonenden Lebensraum mit hoher urbaner Lebensqualität zu entwickeln.

Scrolle nach oben