Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Zwei Druckknopfampeln für mehr Sicherheit

(14.07.2020)
Zwei besonders stark frequentierte Schutzwege werden mit Druckknopfampeln ausgestattet. Dies wurde im letzten Stadtsenat beschlossen und ist eine Kooperation mit dem Land Kärnten.

Das Überqueren von vielbefahrenen Straßen stellt für Fußgänger und Radfahrer immer eine besondere Herausforderung darf. Oft entwickeln sich dadurch auch besonders gefährliche Situationen.

Gemeinsam mit dem Land Kärnten ist die Stadt Klagenfurt daher bestrebt, besonders frequentierte Übergänge im Klagenfurter Stadtgebiet zu identifizieren und diese mit entsprechenden Ampelanlagen sicherer zu machen.

Im Rahmen dieses Vorhabens werden nun zwei weitere Druckknopfanlagen entstehen. Die erste befindet sich im Bereich Völkermarkter Straße, Höhe Kumpfgasse. Aufgrund der naheliegenden HAK wird diese Querung besonders oft von Schülerinnen und Schülern benutzt.

Die zweite Ampelanlage wird am Völkermarkter Ring im Bereich Sariastraße entstehen. Hier quert der Schutzweg gleich vier Spuren und stellt daher eine besondere Gefahrenstelle dar. Auch diese Ampel ist daher eine besonders wichtige Schutzmaßnahme.

Land Kärnten und Stadt Klagenfurt haben weitere 10 gefährliche Schutzwege in Planung, welche in Zukunft Zug um Zug mit geregelten Ampelanlagen ausgestattet werden.

Die Errichtungskosten werden je zu 50 Prozent vom Land Kärnten und der Stadt Klagenfurt getragen.

 

Scrolle nach oben