Zum Inhaltsbereich springen

Neuer Standort für "WM Trost"

(29.06.2020)
Das Fahrzeugteile-Verkaufshaus „WM Trost“ wechselt seinen Klagenfurt-Standort und eröffnet im August in der St. Veiter Straße.

Das Fahrzeugteile-Verkaufshaus „WM Trost“ ist mit acht Firmensitzen in Österreich vertreten. Die „WM Trost Fahrzeugteile GmbH“ gehört mit ihren Verkaufshäusern zur WM SE, einem führenden Unternehmen im freien Handel mit Kfz- Teilen und -Zubehör, Werkzeugen und Werkstattausrüstung in Europa.

Der Klagenfurt-Standort wird derzeit optimiert. Von der bisherigen Adresse in der August-Jaksch-Straße übersiedelt das Unternehmen in die St. Veiter Straße. Die Nähe zur Autobahn und eine hervorragende Verkehrsanbindung bieten einen logistisch idealen Standort für sämtliche Geschäftstätigkeiten.

Auch für die Stadt Klagenfurt ist die Ansiedlung in der St. Veiter Straße infrastrukturell von Vorteil: denn „WM Trost“ ist der erste Fernwärmekunde für die im Aufbau befindliche Fernwärmeversorgung im Bereich von Klagenfurt Nord – Flughafen. Dieses Gebiet kann nun weiter mit dem Fernwärmenetz erschlossen werden. In den Neubau wurden rund 6 Millionen Euro investiert. Zu den bestehenden 16 Arbeitsplätzen werden 14 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die „P+M Projektentwicklung und Management Holding GmbH“ mit Sitz in Murau, hat auch den neuen Standort von WM Trost in Klagenfurt errichtet.

Wir garantieren unseren Kunden einen im Vorhinein vertraglich vereinbarten Mietpreis und einen fixen Übergabetermin. Liquidität und wertvolle Personalressourcen bleiben im Unternehmen erklärt DI Matauschek von P+M.

„Wir freuen uns ganz besonders darauf, eine neue maßgeschneiderte Niederlassung in Klagenfurt erhalten zu haben, die die optimalen Voraussetzungen bietet, unsere Kunden bestmöglich zu beliefern und zufriedenzustellen“ erklärt WM Trost Klagenfurt Leiter Daniel Berger.

Wirtschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger, der das Unternehmen am neuen Standort besucht hat, ist erfreut über die Investition am Standort Klagenfurt und wünscht dem Unternehmen am neuen Klagenfurter Standort viel Erfolg. Mit dieser Investition erfolgt eine weitere Aufwertung des Stadtteils Annabichl und zudem wird das Gebiet von Annabichl erstmalig mit „Grüner Fernwärme“ versorgt so Stadtrat Markus Geiger und bedankt sich bei Herrn DI Matauschek und Herrn Taxacher für das Vertrauen in Klagenfurt.

Scrolle nach oben