Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Unternehmen werden "sichtbar" gemacht

(05.11.2020)
In Zeiten der Pandemie wird unser Alltag mehr denn je von digitaler Kommunikation geprägt. Das bedeutet: Viele Unternehmer/innen müssen sich rasch umstellen. Denn wer im Internet nicht sofort auffindbar ist, könnte viele Kunden verlieren. Daher investieren Stadt, Stadtmarketing und Wirtschaftskammer in eine Digitalisierungsoffensive.

„Viele Klagenfurter Betriebe verfügen wohl über einen Internetauftritt, doch das alleine reicht nicht immer. Denn viele Kunden und Touristen sind heute mit dem Handy beim Einkauf unterwegs und informieren sich auf Google Maps, wo es die nächsten Geschäfte gibt. Daher wollen wir die Unternehmerinnen und Unternehmer darauf aufmerksam machen und sie in diesem Bereich noch stärker unterstützen", so Wirtschafts-Stadtrat Markus Geiger. 
 
Die klare Botschaft: Unternehmer/innen sollen Kundenbewertungen und Informationen über ihren Betrieb im Internet nicht einfach dem Zufall überlassen, sondern sie können selbst ihre Online-Einträge und ihre Sichtbarkeit steuern. Daher starten die Stadt Klagenfurt, Stadtmarketing und Wirtschaftskammer im November die Digitalisierungsoffensive "Digi Guides". 
 
„Mit Beratungen vor Ort werden unsere Unternehmen noch besser mit dem digitalen Geschäftsleben vertraut gemacht. Die sogenannten DigiGuides kommen direkt zu ihnen und finden gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen. So können unsere Betriebe von Google und Google Maps in Zukunft rascher gefunden werden", so Inga Horny vom Stadtmarketing Klagenfurt. 

 
Expertinnen und Experten aus 17 Klagenfurter Webdienstleistern stehen im Rahmen der Aktion bereit und können ab sofort gebucht werden. Sie erstellen kostenlos einen Eintrag auf Google Maps und klären über die Möglichkeiten der weiteren Wartung auf. Und das völlig kostenlos. 
 
Jeder Klagenfurter Unternehmer kann sich ab sofort unter www.digiguides.at unverbindlich für die „Digi Guides“ anmelden und einen Gutschein im Wert von 200 Euro für die Einschulung abholen. Die Aktion läuft bis 30. November 2020. 
 
„Vor allem lokale Klein- und Mittelbetriebe sollen von dieser Aktion profitieren“, sagt Daniel Kattnig von der UBIT-ExpertsGroup E-Commerce der Wirtschaftskammer Kärnten. 
 
„Es freut mich sehr, dass wir diese Aktion gemeinsam mit der Stadt Klagenfurt und dem Stadtmarketing Klagenfurt umsetzen können“, betont Max Habenicht, Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer in Klagenfurt. 
 
Bei Fragen steht Herr Cillian Pogatschnigg unter office@klagenfurtmarketing.at oder +43 463 28 74 63 43 gerne zur Verfügung. 
 
 
Ausgenommen von der Aktion sind: Baumärkte, Lebensmittelketten, Möbel- und Einrichtungshäuser, Personenbeförderungsunternehmen, Hotellerie und Gastronomie, Tankstellen und Tankstellenshops, Trafiken, Spielcasinos und Wettbüros, jugendgefährdende Einrichtungen, Laufhäuser und ähnliche Etablissements. 
 

Scrolle nach oben