Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Ehrpfennig für LSI HR Mg. Dr. Axel Zafoschnig

(29.07.2021)
Er hat die Entwicklung der Kärntner und im Besonderen der Klagenfurter Höheren Technischen Lehranstalten maßgeblich mitgeprägt. Für seinen Einsatz erhielt Landesschulinspektor a.D. Hofrat Mag. Dr. Axel Zafoschnig heute den Ehrpfennig der Stadt Klagenfurt.

Zafoschnig war viele Jahre als Abteilungsleiter des Kärntner Landeschulrates tätig und trug die pädagogische Verantwortung für fünf Höhere Technische Lehranstalten in Kärnten, zwei davon befinden sich in Klagenfurt (HTL Lastenstraßen, HTL Mössingerstraße), ehe er kürzlich in Pension ging. Besonders in Klagenfurt hat er wesentliche neue Impulse und moderne Weiterentwicklungen in der Ingenieur-Pädagogik gesetzt. Dass die Schulen auch international tätig und die Schülerinnen und Schüler somit Auslandserfahrung sammeln konnten, ist ebenfalls Axel Zafoschnig zuzuschreiben. Er sorgte außerdem für zahlreiche Projektkooperationen zwischen den Schulen und heimischen Industriebetrieben (zB. Mahle, Infineon, GreenOneTec oder Flextronics).

In Würdigung und Anerkennung seiner Leistungen im Bildungsbereich wurde ihm vom Bürgermeister der Ehrpfennig der Stadt Klagenfurt verliehen. „40 Jahre federführend im Dienst unserer Bildungseinrichtungen, viele Generationen haben von Ihrer Arbeit und Ihrem Einsatz profitiert, ein herzliches Danke im Namen der Stadt Klagenfurt. Sie sind ein wahres Vorbild für unsere Jugend“, bedankte sich Bürgermeister Christian Scheider für das außerordentliche Engagement über die vielen Jahrzehnte.

Die Freude über die Ehrung ist groß: „Ich bin bekennender und leidenschaftlicher Klagenfurter, ein herzliches Danke für diese Auszeichnung!“, zeigte sich Zafoschnig sichtlich gerührt.

„Ein echter Sir, der als Lehrer begonnen hat, alle Stufen durchlaufen hat, du bist ein wahres Vorbild und Kommunikator im Bildungsbereich“, würdigte GR Mag. Manfred Jantscher seinen langjährigen Kollegen und Freund.

Bei der Ehrung waren auch ehemalige Kollegen von Axel Zafoschnig anwesend: Dr. Renate Kanvosky-Wintermann und DI Peter Binder. „Axel war international aktiv wie kein anderer Landeschulinspektor, er hat gezeigt, dass Internationalität und Regionalität gemeinsam funktionieren können, und er gab der Jugend Wurzeln und Flügel“, so Kanvosky-Wintermann.

Begonnen hat Zafoschnig seine berufliche Laufbahn an der HTBL Ferlach, er unterrichtete außerdem an der HTBL Wolfsberg, war Landesschulinspektor für die Technischen Schulen und zuletzt Leiter der Bildungsregion West. Er war auch als Lehrbeauftragter an ausländischen Schulen in England tätig. Durch seine Erfahrung konnte er wesentlich zur Verbesserung des Englischunterrichtes an den Höheren Technischen Lehranstalten beitragen. Zafoschnig ist außerdem Träger des großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich. Ganz in den Ruhestand wird es Aexel Zafoschnig nicht schaffen, er wird weiterhin als Berater tätig sein.

Scrolle nach oben