Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Auf Sternenkind-Papas nicht vergessen

(10.06.2021)
Zum Vatertag unterstützt die Friedhofsreferentin eine besondere Aktion der Beratungsstelle „Wandelstern“. Am Friedhof Annabichl werden am Sonntag kleine Aufmerksamkeiten für Väter hinterlegt, deren Kinder vor, während oder bald nach der Geburt verstorben sind.

Nachdem es zum Muttertag schon eine Aktion für Mamas von Sternenkindern gegeben hat, unterstützt Friedhofsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann auch zum Vatertag eine besondere Initiative. Die gemeinnützige Organisation „Wandelstern“ hat 20 Schlüsselanhänger aus Holz mit der Aufschrift „Papa von einem Sternenkind“ sowie 20 kleine Holzherzen mit Sprüchen wie „Papa ich bin immer bei dir“ gefertigt.

Diese kleinen Geschenke werden für Väter von Sternenkindern zum Vatertag am Sonntag am Friedhof Annabichl im Bereich der Sternenkinder hinterlegt. „Wir möchten dieses Jahr besonders an die Väter denken, deren Sternchen bereits im Himmel sind. Leider wird in unserer Gesellschaft oft auf Sternenkindpapas vergessen, obwohl ihr Leid ebenfalls sehr groß ist“, berichtet Bernadette Kohlweiss, Obfrau der Beratungsstelle „Wandelstern“.

Sternenkind-Eltern werden unterstützt

Die Angebote des Vereins richten sich nicht nur an Frauen und Familien, sondern speziell auch an Männer bzw. Papas, deren Kinder vor, während oder bald nach der Geburt verstorben sind. „Die Liebe geht über den Tod hinaus, deshalb unterstütze ich Sternenkind-Eltern jeglicher Konfession beim Trauerprozess und bin dankbar, dass es Hilfestellungen wie den Verein Wandelstern gibt“, betont Wassermann.

Der Friedhof Annabichl war einer der ersten, der für Sternenkinder einen eigenen Bereich geschaffen hat. Für Hinterbliebene organisiert die Friedhofsverwaltung der Stadt jedes Jahr liebevoll drei bis vier ökumenische Gemeinschaftsbestattungen. Zudem unterstützt das Friedhofsreferat besondere Aktionen von Vereinen und Organisationen zu besonderen Anlässen.

Scrolle nach oben