Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Klagenfurt als attraktiver Wirtschaftsstandort

(06.05.2021)
Über Strategien, Klagenfurt als attraktiven Wirtschaftsstandort zu stärken und auszubauen, sprachen Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl und Bürgermeister Christian Scheider kürzlich im Rathaus.

Eine gewisse positive Grundstimmung in der Wirtschaft hinsichtlich der  bevorstehenden Öffnungen stellte am Freitag Kärntens Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl angesichts seines Antrittsbesuches im Klagenfurter Rathaus bei Bürgermeister Christian Scheider fest. „Wir haben uns über die Rahmenbedingungen, die die heimischen Wirtschaftsbetriebe brauchen unterhalten, aber auch über die Notwendigkeit die Forschung auszubauen und auf hochkarätige Ausbildung zu setzen“, erklärte Scheider.

Man sei sich einig, dass Ausbildung auf internationalem Qualitätsniveau ein Schlüssel für erfolgreiche Betriebsansiedelungen sei. „Nur wenn wir vom Kindergarten bis zur Fachhochschule auf Internationalität und Mehrsprachigkeit setzen werden wir als Standort unsere Attraktivität weiter steigern können“, so Scheider, der auch die Lebensqualität in Klagenfurt, sowie die Möglichkeiten im Alpen-Adria Raum unterstrich. „Dass man in weniger als zwei Stunden am Meer ist, Berge, Natur und Seen um sich hat, ist eine tolle Voraussetzung um hochkarätige Betriebe nach Klagenfurt zu bekommen, Forschung und Ausbildung müssen aber einen zusätzlichen Anreiz bieten“, so Mandl.

Scrolle nach oben