Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Riesenschildkröte "Christian" folgt "Poldi"

(14.05.2021)
Klagenfurter Bürgermeister übernimmt 31jähriges Patentier im Reptilienzoo

Groß war die Trauer im Reptilienzoo Happ, als die beliebte Riesenschildkröte „Poldi“, das Patentier des Klagenfurter Bürgermeisters Christian Scheider verstarb. Am Freitag hat sich das Klagenfurter Stadtoberhaupt anlässlich eines Besuchs bei Helga Happ für ein neues Patentier entschieden.

Die neue Riesenschildkröte ist 31 Jahre alt und steckt damit mitten in der Pubertät. Ein Pilot aus Vorarlberg hat vor Jahren auf den Seychellen ein Pärchen Riesenschildkröten gekauft und sich entschlossen dieses an Helga Happ abzugeben, weil sie zu groß und zu schwer geworden waren. 

„Ich freue mich über die neue Patenschaft und hoffe mein neues Patentier wird bei den Klagenfurtern irgendwann ebenso beliebt werden wie es der gute alte Poldi war“, so Scheider. Es wird natürlich Christian heißen“, erklärt Helga Happ. Auch Vorgänger „Poldi“ war schon nach einem Stadtoberhaupt, nämlich dem verstorbenen Bürgermeister Leopold Guggenberger, der die Patenschaft damals übernahm, getauft worden.

Scrolle nach oben