Parken in Klagenfurt

In der Klagenfurter Innenstadt stehen rund 3.800 Stellplätze innerhalb bzw. entlang des Ringes zur Verfügung. Das sind die wichtigsten Punkte der Kurzparkzonengebührenverordnung:

  • Eine gebührenpflichtige Zone

  • Ein Tarif: 90 Cent/30 Minuten

  • 30 Minuten Gratisparken: gilt für alle, die ihre minutengenaue Ankunftszeit notieren und den Parkplatz innerhalb dieser Zeit wieder verlassen

  • Gebührenpflicht: Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr | Samstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr | Keine Gebührenpflicht an Sonn- und Feiertagen

Einen detaillierten Stadtplan mit Zoom-Funktion zu Kurzparkzonen, Parkscheinautomaten-Standorte und Behindertenparkplätze finden Sie im GIS Klagenfurt.

Gebührenpflichtige Kurzparkzone

Die Gebührenpflicht erkennt man an der Beschilderung an den Ein- und Ausfahrtsstraßen. Nur auf die blauen Bodenmarkierungen zu achten, reicht nicht. Diese sind nicht gesetzlich verpflichtend und daher nicht durchgehend vorhanden.

  • Es gilt ein einheitlicher Tarif: 90 Cent für 30 Minuten Parken.

  • Die maximale Parkdauer beträgt 3 Stunden laut Straßenverkehrsordnung (StVO).

  • Nutzen Sie einen Parkscheinautomaten zur Bezahlung des Parktickets? Dann muss auch für den Weg zum Automaten die minutengenaue Ankunftszeit im PKW hinterlegt werden!

  • Keine Gebührenpflicht für Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb (Batterieelektrofahrzeuge) wenn diese über die „grüne Nummerntafel“ verfügen oder durch einen autorisierten Aufkleber gekennzeichnet sind. Ankunftszeit anzeigen, maximale Parkdauer 3 Stunden lt. StVO.


Längeres Parken in Parkstraßen

Teile dieser Straßenzüge sind durch Verkehrsschilder und grüne Bodenmarkierungen als Parkstraßen gekennzeichnet:

  • Deutenhofenstraße

  • Jahnstraße

  • Kraßniggstraße

  • Gabelsbergerstraße

  • Lastenstraße

  • August-Jaksch-Straße

  • Südbahngürtel

Info!

  • Den ganzen Tag parken - Tagesticket um 7,00 Euro
  • In Parkstraßen gilt auch die Regelung des 30 Minuten Gratisparkens.
  • Ebenso ist es möglich, in den Parkstraßen zu einem Tarif von 90 Cent je 30 Minuten zu parken, wobei ab 7,00 Euro der Tagestarif als entrichtet gilt.

Nicht gebührenpflichtige Kurzparkzone

In nicht gebührenpflichtigen Kurzparkzonen kann mittels Parkuhr für maximal 3 Stunden kostenlos geparkt werden. Achten Sie auf die Beschilderungen vor Ort.


Unbefristet kostenloses Parken

Nur dort, wo weder eine gebührenpflichtige noch eine nicht gebührenpflichtige Kurzparkzone ausgeschildert ist, kann ohne zeitliche Beschränkung kostenlos geparkt werden.

  • Wer seine minutengenaue Ankunftszeit auf einem Zettel notiert und diesen gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe hinterlegt, parkt 30 Minuten gratis.

  • Achtung! Ist von vorneherein klar, dass der Parkvorgang länger als 30 Minuten dauern wird, muss die Gebühr ab der ersten Minute entrichtet werden.

  • Wichtig: 30 Minuten Gratisparken kann nur in Anspruch nehmen, wer innerhalb dieser Zeit auch wieder abfährt. Ein „Weiterverlängern“ durch den nachträglichen Kauf eines Parktickets ist nicht möglich.

  • Auch jeder Parkscheinautomat informiert über das 30 Minuten Gratisparken. Im Display erscheint „Achtung! Innerhalb von 30 min Gratisparken möglich“.

Parkscheinautomaten

Innerhalb und außerhalb des Ringes finden sich 123 Parkscheinautomaten. Ein Automat befindet sich also immer in der Nähe. Sie können zwischen Bezahlung mit Euromünzen (keine Wechselfunktion) oder bargeldlosem Bezahlen auswählen. So einfach funktioniert das bargeldlose Bezahlen:

  1. Mit der blauen Plus-Taste wird die Zeit gewählt. Jeder Tastendruck erhöht die Parkdauer um 15 Minuten (= 25 Cent).
  2. Die gewünschte Parkzeit mit der grünen Haken-Taste bestätigen.
  3. Das NFC-fähige Mobiltelefon bzw. die Bankomat- oder Kreditkarte der neuen Generation an das NFC-Modul halten (befindet sich links neben dem Münzeinwurf) und das Ticket entnehmen.

Mit der roten Taste kann der Vorgang jederzeit abgebrochen werden. Für Fragen zu NFC ist die jeweilige Bank bzw. der Mobilfunkanbieter zu kontaktieren (für NFC-Bezahlvorgänge können Bankgebühren anfallen). Mit der Flaggen-Taste kann das Menü auf Englisch, Italienisch, Slowenisch und Kroatisch umgestellt werden.

Alle Standorte der Parkscheinautomaten finden Sie im GIS Klagenfurt.


Handyparken

Für das Parken mit der App Handyparken von A1 benötigen Sie ein Smartphone. Das Handyparken funktioniert auf jedem Mobiltelefon und mit allen Mobilfunkanbietern Österreichs. Nähere Informationen und eine Anleitung finden Sie auf der Handyparken Website.

Die Handyparken App kann im Apple App-Store sowie für Android im Google Play Store kostenlos heruntergeladen werden.

Via SMS oder App kann man Parkscheine lösen, die Parkdauer verlängern und bezahlen. Bitte beachten Sie auch beim Handyparken mit der App: Die maximale Parkdauer beträgt 3 Stunden. Ein “Nachverlängern” der 30 Minuten Gratisparken mittels Handyparken ist nicht vorgesehen.


Bezahlen mit Verschleißern

In Trafiken sind Vorverkaufsparkscheine erhältlich. Alte Parkscheine können unbefristet weiterverwendet werden, jedoch verringert sich ihre Gültigkeit wie folgt:
50 Cent - 17 Minuten
1,00 Euro - 34 Minuten
1,50 Euro - 50 Minuten

In der Stadtkasse (Rathaus, Neuer Platz 1) haben ausschließlich Trafikanten als Vertragspartner der Landeshauptstadt die Möglichkeit, alte Parkscheine umzutauschen.

Parkkarten für Bewohner

Anrainern mit Hauptwohnsitz in einer gebührenpflichtigen oder nicht gebührenpflichtigen Kurzparkzone in der Innenstadt kann eine Parkgenehmigung erteilt werden. Bewohner aller 9 Zonen - A, B, C, D, N, S, O, W und Z - können eine Dauerparkkarte beantragen, die sie zum zeitlich uneingeschränkten Parken in der jeweiligen Zone berechtigt. Als Bewohner werden Sie der Zone zugeordnet, in der sich Ihr Hauptwohnsitz befindet. Ihre Parkberechtigung ist nur für diese Zone gültig. Es kann nur eine Bewilligung pro Antragsteller und Fahrzeug erteilt werden. Hier finden Sie einen Übersichtsplan der Anrainerzonen.

Bedingung für die Ausstellung einer Dauerparkkarte:

  • Hauptwohnsitz in einer gebietsweise verordneten Kurzparkzone
  • Antragsteller muss Zulassungsbesitzer des Fahrzeuges sein

Das benötigen Sie:

  • Meldezettel
  • Zulassungsschein des Fahrzeuges
  • Mietvertrag oder Eigentumsnachweis (Wohnung/Haus)

Antrag online stellen
Sparen Sie sich Zeit und beantragen Sie Ihr Dauerparkkarte einfach online!
 

E-Formular: Parkkarte für Bewohner

Gültigkeit:
Die Parkberechtigung kann für die Dauer von höchstens zwei Jahren erteilt werden.

Kosten:
81,51 Euro Bearbeitungsgebühr + 75,00 Euro pro Jahr pauschale Parkgebühr für gebührenpflichtige Kurzparkzonen

Hinweis:

Während der Coronapandemie werden Sie von der zuständigen Sachbearbeiterin von einer positiven Erledigung vorinformiert. Die Parkkarte kann ab diesem Zeitpunkt im Bürgerservice des Amtsgebäudes am Domplatz, Paulitschgasse 11, abgeholt werden.

Achtung!

Die Rechtswirksamkeit der Bescheide tritt mit der Zustellung bzw. Ausfolgung der Bescheide ein. Das heißt Sie können Ihre Parkberechtigung erst nutzen, wenn Sie Ihren Bescheid in den Händen haben.

Sollte die Parkkarte nicht mehr benötigt werden (bei Wohnsitzwechsel, etc.), so ist diese an die ausstellende Behörde zu retournieren. Bewohner können einen Antrag auf Rückerstattung der restlichen pauschalen Parkgebühr stellen:

E-Formular: Rückerstattung pauschale Parkgebühr


Parkkarten für Dienstnehmer

Dienstnehmern kann nur eine Parkerlaubnis außerhalb des Rings ausgestellt werden. Innerhalb des Rings ist die Erteilung einer Parkgenehmigung nicht zulässig. Die weiteren Voraussetzungen sind im jeweiligen Antragsformular ersichtlich. 

Weitere zu berücksichtigende Einschränkungen:

  • Der Betriebsstandort muss sich in einer gebietsweise verordneten Kurzparkzone befinden.
  • Innerhalb von 300 m in direkter Linie zum Betriebsstandort darf kein privater oder betriebseigener Stellplatz (Garage, Hof) zur Verfügung stehen.

Antrag online stellen
Sparen Sie sich Zeit und beantragen Sie eine Parkerlaubnis einfach online:


Zum E-Formular für Dienstnehmer

Gültigkeit:
Die Parkberechtigung kann für die Dauer von höchstens zwei Jahren erteilt werden.

Kosten:
81,51 Euro Bearbeitungsgebühr + 75,00 Euro pro Jahr pauschale Parkgebühr (für gebührenpflichtige Kurzparkzonen


Parkkarten für Unternehmer

Unternehmern kann nur eine Parkerlaubnis außerhalb des Rings ausgestellt werden. Innerhalb des Rings ist die Erteilung einer Parkgenehmigung nicht zulässig. Die weiteren Voraussetzungen sind im jeweiligen Antragsformular ersichtlich.

Weitere zu berücksichtigende Einschränkungen:

  • Der Betriebsstandort muss sich in einer gebietsweise verordneten Kurzparkzone befinden.
  • Das Fahrzeug wird zum regelmäßigen Transport von Waren benötigt.
  • Innerhalb von 300 m in direkter Linie zum Betriebsstandort darf kein privater oder betriebseigener Stellplatz (Garage, Hof) zur Verfügung stehen.

Antrag online stellen
Sparen Sie sich Zeit und beantragen Sie eine Parkerlaubnis einfach online:

E-Formular: Ausnahmebewilligung für Unternehmer

Gültigkeit: 
Die Parkberechtigung kann für die Dauer von höchstens zwei Jahren erteilt werden.

Kosten:
81,51 Euro Bearbeitungsgebühr + 75,00 Euro pro Jahr pauschale Parkgebühr (für gebührenpflichtige Kurzparkzonen)


Ausnahmegenehmigung für mobile Pflegedienste

Mobile Pflegedienste können um eine Ausnahmegenehmigung (gem. § 8 Z 4 + § 8 Z 9) ansuchen.

Antrag gemäß § 8 Z 4 + § 8 Z 9 Klagenfurter Parkgebührenverordnung


Ausnahmegenehmigung für gewerbliche Tätigkeiten/Ladetätigkeiten

Für gewerbliche Tätigkeiten/Ladetätigkeiten kann um eine Ausnahmegenehmigung gemäß § 45 bzw. 62 Abs. 4 und 5 StVO angesucht werden.

Ausnahmegenehmigung gem. § 45 bzw. 62 Abs. 4 und 5 StVO

Ihr Kontakt

Andrea Fick

Parkkarten für Bewohner, Dienstnehmer und Unternehmer

Amtsgebäude Domplatz

Paulitschgasse 13
9010 Klagenfurt am Wörthersee

Birgit Pirker

Parkkarten für Bewohner, Dienstnehmer und Unternehmer

Amtsgebäude Domplatz

Paulitschgasse 13
9010 Klagenfurt am Wörthersee


Parken für Beeinträchtigte

Die extra gekennzeichneten Parkplätze für Behinderte können nur mit einem 29b-Ausweis in Anspruch genommen werden.

Ihr Kontakt

Bundessozialamt - Kärnten

Kumpfgasse 22-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Warum beträgt die maximale Parkdauer nur drei Stunden?
Die maximale Parkdauer ist in der Straßenverkehrsordnung (StVO) mit maximal drei Stunden geregelt.

Muss man seine Ankunftszeit minutengenau notieren, auch wenn man nur zum Parkscheinautomaten geht?
Ja.

Warum wurden die Parkscheinautomaten nicht ganz abgeschafft?
Ursprünglich wurde eine Abschaffung überlegt. In einer Befragung sprachen sich jedoch 75 % der PKW-Lenker für die Beibehaltung der Parkscheinautomaten aus. Zudem werden 85 % aller Parkgebühren über diesen Weg entrichtet.

Warum kann das Parken nicht überhaupt ganz freigegeben werden?
Könnte in ganz Klagenfurt gratis und ohne zeitliche Beschränkung geparkt werden, so wäre die Stadt binnen kurzer Zeit dauerhaft zugeparkt. Einen Parkplatz zu finden wäre dann ein nahezu aussichtsloses Unterfangen.

Warum sind genügend freie Parkplätze wichtig?
Jeder findet gerne einen freien Parkplatz. Insbesondere dann, wenn sich dieser in der Nähe des zu besuchenden Ortes befindet. Der innerstädtische Handel ist darauf angewiesen, dass die Leute in Gehweite parken können.

Wo befindet sich die gebührenpflichtige Kurzparkzone?
Die gebührenpflichtige Zone wird im Norden begrenzt von der Kraßniggstraße, im Osten von der Pischeldorfer Straße, der Mariannengasse, der Kumpfgasse, der Jesserniggstraße und der Lastenstraße, im Süden vom Südbahngürtel, der St. Ruprechter Straße, der Valentin-Leitgeb-Straße, der Ausstellungsstraße, der Rosentaler Straße sowie der August-Jaksch-Straße und im Westen von der Hans-Sachs-Straße, der Villacher Straße, dem Lendhafen,  der Khevenhüllerstraße, der Deutenhofenstraße, der Jahnstraße sowie der Gutenbergstraße.

Wo kann weiterhin gratis geparkt werden?
Außerhalb der gebührenpflichtigen Zone. Bitte beachten Sie aber, dass es auch außerhalb der gebührenpflichtigen Kurzparkzonen noch gebührenfreie Kurzparkzonen gibt, in denen mittels Parkuhr lediglich drei Stunden geparkt werden kann. Nur dort, wo gar keine Kurzparkzone verordnet ist, kann ohne zeitliche Beschränkung gratis geparkt werden.

Wo können Bewohner Parkkarten beantragen?
Die Antragsstellung für Parkkarten kann online abgewickelt werden. Indem Sie davon Gebrauch machen, beschleunigen Sie die Bearbeitung und kommen so schneller zu Ihrer Parkberechtigung. Der Antrag kann selbstverständlich auch schriftlich im Amtsgebäude Domplatz, Paulitschgasse 13, 4. Stock, gestellt werden.

Welche Unterlagen sind für eine Antragstellung als Bewohner erforderlich?
Meldezettel, Zulassungsschein des Fahrzeuges, Mietvertrag oder Eigentumsnachweis des Hauptwohnsitzes (Kaufvertrag oder Grundbuchauszug der Wohnung/Haus); keine mündlichen Mietvereinbarungen!

Kann mit Nebenwohnsitz um eine Dauerparkgenehmigung angesucht werden?
Nein, es muss der Hauptwohnsitz sein.

Kann eine Dauerparkgenehmigung beantragt werden, wenn das Fahrzeug nicht auf den Antragsteller, sondern z.B. auf den Gatten, Lebensgefährten zugelassen ist?
Nein, dann ist eine Bewilligung nicht möglich, da das Fahrzeug auf den Antragsteller zugelassen sein muss.

Wenn der Antragsteller den Hauptwohnsitz in der betreffenden Zone hat, das Fahrzeug aber auf die Firma - sprich den Arbeitgeber - zugelassen ist, kann dann um eine Dauerparkgenehmigung angesucht werden?
Ja, wenn der Antragsteller dies durch Vorlage einer schriftlichen Bestätigung durch den Arbeitgeber/Firma  nachweisen kann, dass ihm dieses Firmenfahrzeug auch zur Privatnutzung überlassen wird.

Kann eine Person für zwei Fahrzeuge um eine Dauerparkgenehmigung ansuchen?
Nein, es kann nur eine Ausnahmebewilligung pro Person ausgestellt werden.

Wo kann nach Erteilung der Dauerparkgenehmigung geparkt werden?
In dieser Zone, in der sich der Hauptwohnsitz des Antragstellers befindet. (Zoneneinteilung laut Plan).

Sind die Bearbeitungsgebühren bei bereits bestehender Dauerparkgenehmigung auch bei neuerlicher Beantragung der Dauerparkgenehmigung zu entrichten?
Ja, die Bearbeitungsgebühren sind bei neuer Antragstellung wiederum zu entrichten.

Auf welche Arten kann die Parkgebühr entrichtet werden?
Es stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Der Parkschein aus dem Parkscheinautomaten, der Parkschein bzw. „Verschleißer“ aus der Trafik oder die Entrichtung der Gebühr mittels Handyparken-App von A1.

Warum wechselt der Parkscheinautomat nicht?
Eine Wechselfunktion entspricht nicht dem Gerätestandard und hätte die Anschaffung wesentlich verteuert.

Warum kann nicht mit Bankomatkarte und PIN Nummer bezahlt werden?
Die Parkscheinautomaten müssen bei Wind und Wetter funktionieren. Ein Kartenschlitz sowie eine Tastatur könnten hier Probleme bereiten, weshalb man sich bei der Ausschreibung dagegen entschied. Die Geräte in der vorliegenden Fassung sind auch weniger anfällig für Vandalismus.

Was tun, wenn ein Parkscheinautomat außer Betrieb ist?
Auf jedem Automaten befindet sich eine Information zum Standort des nächstgelegenen Parkscheinautomaten. Alternativ kann der Standort des nächsten Automaten auch mittels der Klagenfurt-App festgestellt werden. Mittels Pfeil und GPS-Steuerung kann man sich auch bequem zum Automaten navigieren lassen.

Wie funktioniert das bargeldlose Zahlen am Automaten?
Stellen Sie durch Drücken der Plus-Taste (weißes + auf blauem Grund) die gewünschte Zeitdauer ein. Führen Sie ihr NFC-fähiges Mobiltelefon, Ihre Bankomat- oder Kreditkarte über das NFC-Modul und entnehmen Sie das Ticket.

Wie funktioniert das bargeldlose Bezahlen mit "NFC"-Funktion?
Alle 123 Parkscheinautomaten sind mit NFC-Modulen ausgerüstet. So einfach funktioniert das bargeldlose Bezahlen: 
Mit der blauen Plus-Taste wird die Zeit gewählt. Jeder Tastendruck erhöht die Parkdauer um 15 Minuten (= 25 Cent). Dann die gewünschte Parkzeit mit der grünen Haken-Taste bestätigen. Danach das NFC-fähige Mobiltelefon bzw. die Bankomat- oder Kreditkarte der neuen Generation an das NFC-Modul halten (befindet sich links neben dem Münzeinwurf) und das Ticket entnehmen. Mit der roten Taste kann der Vorgang jederzeit abgebrochen werden. Für Fragen zu NFC ist die jeweilige Bank bzw. der Mobilfunkanbieter zu kontaktieren. Für NFC-Bezahlvorgänge können Bankgebühren anfallen.

Wo kann man Parkscheine („Verschleißer“) kaufen?
In Trafiken der Innenstadt die als „Verschleißer“-Wiederverkäufer fungieren.

Wie lange gelten diese Parkscheine?
Die neuen Parkscheine gelten für jeweils 17, 34 oder 50 Minuten. Bitte beachten Sie, dass die maximale Parkdauer laut StVO bei 3 Stunden liegt.

Welche Parkscheine stehen fahrenden Werkstätten zur Verfügung?
Den Betreibern fahrender Werkstätten stehen gelbe Parkscheine mit einer Parkdauer von 9 Stunden zum Preis von 4,00 Euro zur Verfügung. Beziehen kann diese Scheine jedoch nur, wer über eine Genehmigung der Abteilung Baurecht-Gewerberecht verfügt.
Kontaktperson ist Hr. Mag. Kop, T: +43 463 537-3744.

Bleiben alte, noch nicht entwertete Parkscheine gültig?
Die alten Parkscheine bleiben unbefristet gültig und können weiter verwendet werden. 

Wie funktioniert das Handyparken von A1?
Bitte entnehmen Sie alle Informationen zum A1 Handyparken der Webseite

 

Wo kann man sich die A1-Handyparken App herunter laden?
Die App kann im Apple App-Store sowie für Adroid im Google Play Store heruntergeladen werden.

Wann fallen in der Kurzparkzone Gebühren an?
Die Gebührenpflicht ist von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Sonn- und Feiertage sind davon ausgenommen.

Wie funktioniert das 30 Minuten Gratisparken?
30 Minuten gratis parken kann nur, wer seine minutengenaue Ankunftszeit auf einen Zettel schreibt, diesen gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe legt und den Parkplatz nach spätestens 30 Minuten wieder freigibt. Ein „Verlängern“ der Parkdauer via Parkschein aus dem Automaten, Verschleißer oder Handyparken ist nicht vorgesehen.

Was bedeutet „minutengenaue“ Ankunftszeit?
Minutengenau bedeutet in dem Fall, dass die Ankunftszeit auf die Minute exakt festgehalten sein muss. Ein Aufrunden zur nächsten Viertelstunde, wie man es bei den „Verschleißern“ kennt, ist nicht möglich. 

Worauf muss die Ankunftszeit notiert werden?
Hier gibt es keine Formvorschriften beim Aufschreiben der Ankunftszeit. Wichtig ist, dass die Ankunftszeit auf die Minute genau angegeben und gut lesbar ist.

Kann ich auch gratis parken, wenn ich länger bleibe als 30 Minuten?
Jeder, der weiß, dass sein Parkvorgang länger dauern wird als 30 Minuten, bezahlt ab der ersten Minute. Das Gratis-Parken kann nur in Anspruch nehmen, wer seinen Parkplatz innerhalb der 30 Minuten wieder freigibt.

Wie bzw. was wird durch die Organe des ÖWD kontrolliert?
Die Organe des ÖWD kontrollieren die Entrichtung der Parkgebühr zum Zeitpunkt der Kontrolle.

Welche Regelung besteht für Gewerbetreibende u. Dienstnehmer?
Standortbezogene Unternehmen, Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer können um eine Ausnahmebewilligung für ein auf das notwendige Ausmaß eingeschränkte Parken in den Kurzparkzonen ansuchen.

Unter welchen Voraussetzungen bzw. Bedingungen kann um eine Ausnahmebewilligung angesucht werden?
Standortbezogene Unternehmen, Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer können dann ansuchen, wenn  sich der Standort des Betriebes innerhalb der Zone A, B, C, D, N, S, O oder W befindet, innerhalb von 300m in direkter Linie zum Betriebsstandort kein privater oder betriebseigener Stellplatz (Garage, Hof) zur Verfügung steht und es dem Antragsteller aufgrund der Geltungszeiten der Kurzparkzone im Hinblick auf die wirtschaftlichen Tätigkeiten des Betriebes nicht zugemutet werden kann, mit der höchstzulässigen Parkdauer das Auslangen zu finden. Das Fahrzeug kann nicht in der „Zone Z“ (innerhalb des Ringes) geparkt werden.

Kann ich mein Auto ohne Hinterlegung der Ankunftszeit abstellen?
Nein.

Muss man seine Ankunftszeit auch in nicht gebührenpflichtigen Kurzparkzonen hinterlegen?
Ja.

Woran kann man erkennen, ob man sich in einer gebührenpflichtigen Kurzparkzone befindet?
An der Beschilderung. An allen in die gebührenpflichtige Zone führenden Einfahrtsstraßen sind Schilder angebracht, die auf die gebührenpflichtige Kurzparkzone hinweisen. Nur auf die blauen Bodenmarkierungen zu achten, reicht nicht. Diese sind nicht gesetzlich vorgeschrieben und daher nicht durchgehend vorhanden.

Gilt auch für Elektrofahrzeuge eine Gebührenpflicht?
Nein. Der Befreiungstatbestand für Elektrofahrzeuge ist im § 8 Z 10 in der Kurzparkzonengebührenverordnung 2016 geregelt. Für Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb (Batterieelektrofahrzeuge) ist keine Kurzparkzonengebühr zu entrichten, wenn diese über die "Grüne Nummerntafel" verfügen oder durch einen autorisierten Aufkleber als Elektrofahrzeuge gekennzeichnet sind. Nicht vergessen: Ankunftszeit angeben, maximale Parkdauer 3 Stunden lt. StVO!

Kostenpflichtige Parkangebote privater Anbieter werden in der GIS Übersichtskarte angezeigt.

Zuständigkeiten bei Organstrafmandaten

Organstrafmandate in der gebührenpflichtigen Kurzparkzone werden in der Regel vom ÖWD ausgestellt (auch zu erkennen an der Höhe der Organstrafe = 24,00 Euro). Wenden Sie sich bei Fragen an die Mitarbeiter des Österreichischen Wachdienstes.

Organstrafmandate in der nicht gebührenpflichtigen Kurzparkzone werden in der Regel vom Ordnungsamt der Stadt ausgestellt (auch zu erkennen an der Höhe der Organstrafe = 20,00 Euro). Wenden Sie sich bei Fragen an das Ordnungsamt.

Ihr Kontakt

Andrea Fick

Parkkarten für Bewohner, Dienstnehmer und Unternehmer

Amtsgebäude Domplatz

Paulitschgasse 13
9010 Klagenfurt am Wörthersee

Birgit Pirker

Parkkarten für Bewohner, Dienstnehmer und Unternehmer

Amtsgebäude Domplatz

Paulitschgasse 13
9010 Klagenfurt am Wörthersee

Ordnungsamt

Platzl 6, St. Ruprecht
9010 Klagenfurt am Wörthersee

Bürgerservicebüro Rathaus

Neuer Platz 1
9010 Klagenfurt am Wörthersee