283 Pädagoginnen bei Covid-19-Tests - Alle negativ!

283 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Klagenfurter Kindergärten und Horteinrichtungen haben sich am Freitag und Samstag verantwortungsbewusst auf Covid-19 testen lassen. Das erfreuliche Ergebnis: Alle Tests waren negativ.

Klagenfurter Pädagoginnen und Pädagogen von städtischen Kindergarten und Horteinrichtungen ließen sich am Wochenende auf Covid-19 testen. Alle Testergebnisse waren negativ.

Am Freitag und Samstag hat die Landeshauptstadt Klagenfurt alle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von städtischen Kindergärten und Horteinrichtungen eingeladen, an einem freiwilligen Covid-19 Schnelltest teilzunehmen. 283 Pädagoginnen und Pädagogen sowie Mitarbeiterinnen des wirtschaftlichen Dienstes sind diesem freiwilligen Aufruf gefolgt und haben sich dem Test unterzogen. Sie alle können sich nun über ein negatives Testergebnis freuen.

„Ein großes Dankeschön an alle, die an dieser Covid-19 Testung teilgenommen haben. Jeder Einzelne hat damit vorbildlich und verantwortungsbewusst gehandelt. Die Kinder, die in unseren städtischen Betreuungseinrichtungen betreut werden, sind in guten Händen“, freut sich Bildungsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz und weiter „Ich bin froh, dass alle Testergebnisse negativ sind. So können wir am Montag planmäßig den Betrieb in unseren Kindergarten und Horteinrichtungen fortsetzen und die Kinder sind weiter gut versorgt“

Die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee hat vorsorglich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller städtischen Kindergarten- und Horteinrichtungen zu dieser Massentest aufgerufen, da letzte Woche in einem Klagenfurter Kindergarten positive Coronafälle im Personalbereich aufgetreten sind. Getestet wurde am Freitag und am Samstag im Foyer der Kärntner Messen mittels Nasenabstrich.