Abfallwirtschaftsexperten zu Gast in Klagenfurt

Bei der Tagung des Städtebundes tauschten sich Vertreter aus der Abfallwirtschaft zu aktuellen Themen aus. Bei einem Lokalaugenschein wurde eine der modernsten Behälterwaschanlagen Österreichs bei der Kläranlage Klagenfurt besichtigt.

 

Stadträtin Sandra Wassermann und Bürgermeister Günther Albel (Obmann der Landesgruppe Kärnten des Österreichischen Städtebundes) eröffneten den Städtebund-Fachausschuss für Abfallwirtschaft und Städtereinigung in Klagenfurt.

Stadträtin Sandra Wassermann und Bürgermeister Günther Albel (Obmann der Landesgruppe Kärnten des Österreichischen Städtebundes) eröffneten den Städtebund-Fachausschuss für Abfallwirtschaft und Städtereinigung in Klagenfurt. Foto: StadtKommunikation/Hronek

Die wichtigsten Vertreter der Abfallwirtschaft Österreichs waren am Dienstag und Mittwoch zu Gast in Klagenfurt. Die Tagung im Hotel Sandwirth wurde vom Städtebund-Fachausschuss für Abfallwirtschaft und Städtereinigung organisiert. Die Entsorgungsexperten tauschten sich zu verschiedenen aktuellen Themen aus ihrem Bereich aus, wie zB: Neues aus dem Verpackungswesen, aktueller Stand zur EU-Batterienverordnung, State-of-the-art Lösungen im Kunststoffrecycling oder Neues zur Förderung von emissionsfreien Nutzfahrzeugen und Infrastruktur.

„Regelmäßige Treffen der Abfallwirtschaft Österreichs dienen der Vernetzung und Nutzung von Synergien. Vor allem profitieren wir aber auch von den Erfahrungen der Kollegen aus anderen Landeshauptstädten und können dies für Klagenfurt nutzen“, hebt Entsorgungsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann hervor. Im Rahmen der Tagung besuchten die Teilnehmer auch eine der modernsten Behälterwaschanlagen Österreichs am Gelände der Kläranlage. Zudem gab der Leiter der Abteilung Entsorgung, Gernot Bogensberger, einen Einblick in die Abfallwirtschaft in Klagenfurt.