Achtung: Teil der Villacher Straße bis 18. Juli gesperrt!

Die Fahrbahn im Bereich Villacher Straße/Villacher Ring wird von 11. bis 18. Juli saniert. Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet.

Von 11. Juli bis 18. Juli muss die Kreuzung Villacher Ring/Villacher Straße gesperrt werden. Visualisierung: StadtKommunikation

Am Sonntag, 11. Juli, muss die Kreuzung Villacher Straße/Villacher Ring ab 5 Uhr Früh für den gesamten Verkehr für voraussichtlich eine Woche gesperrt werden. Der Fahrbahnzustand ist schon äußerst desolat. In diesem Bereich haben sich massive Spurrinnen und Aufschiebungen im Asphalt gebildet.

Daher ergibt sich für den stark befahrenen Kreuzungsbereich (täglich über 26.500 Fahrzeuge) dringender Handlungsbedarf. Im Vorfeld der Fahrbahnsanierung haben die Stadtwerke Klagenfurt bereits sämtliche unterirdischen Leitungen und Einbauten saniert. Nun muss der gesamte Asphalt abgetragen und dreilagig neu errichtet. Zudem werden die Granitrandleisten, Gehwege und Nebenflächen in diesem Zuge instandgesetzt. Die Fräsarbeiten starten bereits am Sonntag.

Eine beschilderte Umleitungsstrecke ist eingerichtet. Der Verkehr wird über die Koschatstraße bzw. über die August-Jaksch-Straße geführt (siehe Umleitungsplan anbei). Aus derzeitiger Sicht dauert die Totalsperre bis 18. Juli. Ab 19. Juli sollte die Befahrbarkeit in beiden Richtungen wieder gegeben sein. Insgesamt werden in die Fahrbahnsanierung 315.000 Euro investiert, wovon das Straßenbaureferat des Landes Kärnten mit 240.000 Euro den größten Teil übernimmt. Der Rest der Kosten teilen sich Stadt Klagenfurt und Stadtwerke.