Aktion "Sicherer Schulweg": Erstklässler erhalten Warnwesten

Mit Schulbeginn kommt der Herbst, d.h. die Tage werden kürzer, die Sicht in der Früh schlechter: Vorsicht ist hier gerade auf den Schulwegen geboten! Um im Straßenverkehr besser gesehen zu werden, erhalten alle Klagenfurter Erstklässler Warnwesten von der Stadt. Parallel dazu läuft derzeit die Informationskampagne der Polizei „GEMEINSAM.SICHER auf dem Schulweg“.

Karl-Heinz Mörtl, Direktorin Elisabeth Vankat, Claus Kügerl, Gerlinde Wöhri-König, Bgm. Christian Scheider, Alexandra Krainer und StR Mag. Franz Petritz mit den Schülerinnen und Schülern der 1b-Klasse

Gerade in den Morgenstunden herrscht auf Klagenfurts Straßen viel Verkehr, rund um die Schulgebäude ist viel los. Daher ist hier besondere Vorsicht geboten! Für den sicheren Schulweg hat die Stadt Klagenfurt für alle Erstklässler Warnwesten zur Verfügung gestellt. Die Kinder werden so auch bei schlechter Sicht durch die Reflektoren gut gesehen. Die Verteilung erfolgt durch die Abteilung Bildung, begonnen wurde heute, Dienstagfrüh, in der VS 9 / VS 10 in Waidmannsdorf. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass gerade die Kleinsten im Straßenverkehr sicher unterwegs und möglichst gut sichtbar sind“, sind sich Bürgermeister Christian Scheider und Bildungsreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz einig. Gesponsert wurden die Warnwesten von der Koban Südvers Gmbh.  

Parallel zur städtischen Initiative findet seitens der Polizei österreichweit die Informationskampagne „GEMEINSAM. SICHER auf dem Schulweg“ statt. Für Erstklässler ist der Schulalltag eine große Umstellung, der Schulweg ist mit einer der neuen Herausforderungen. Die Informationskampagne macht aufmerksam, wie wichtig es ist, den richtigen Schulweg auszuwählen, dass nicht jedes Kind mit dem Auto zur Schule gebracht werden muss und wie man bei schlechter Sicht gut gesehen wird (www.gemeinsamsicher.at)