Alpen Adria-Steuerberatung im Europahaus

Als erstmaliges Bürgerservice für die rund 8.468 in Klagenfurt lebenden Italiener, Slowenen, Kroaten, Bosnier und Serben wird auf Initiative von Europareferent Vizebürgermeister Alois Dolinar und Europagemeinderat Mag. René Cerne, MBA gemeinsam mit dem Verein Europahaus einen „Alpen-Adria Steuerberatungssprechtag“ eingeführt.

Steuerberater Steuerberater Mag. Johann Picej , GR Mag. René Cerne, Vizebürgermeister Prof. Mag. Alois Dolinar, Europahauspräsident Prof. Mag. Dkfm. Valentin Petritsch und Europahaus-Geschäftsführer Marc Germeshausen. © Büro Vzbgm. Dolinar

In Klagenfurt lebende Personen aus dem Alpen-Adria Raum, die oftmals mit Sprachbarrieren konfrontiert sind, sollen eine Anlaufstelle für steuer-, sozialversicherungs - oder förderrechtliche Fragen bekommen. Als kostenlose Bürgerserviceleistung wird künftig im Europahaus eine Erstberatung zur besseren Orientierung angeboten. In Klagenfurt leben derzeit 864 Bürgerinnen und Bürger aus Italien, 1.999 aus Slowenien, 2.342 aus Kroatien, 2.713 aus Bosnien-Herzegowina und 550 aus Serbien.

Steuerberater Mag. Johann Picej von der Alpen-Adria Steuerberatung wird seine Dienstleistung in Form eines Sprechtages jeden letzten Donnerstag im Monat kostenlos anbieten. Der erste Beratungstermin findet am 27. Jänner von 13 bis 15 Uhr statt. „Ich stehe für finanzrechtliche Auskünfte wie beispielsweise Sozialversicherungsfragen oder Steuerfragen bereit und kann aufgrund der Mehrsprachigkeit meiner Kanzlei ohne Sprachbarrieren auf die Fragen eingehen. Zudem kenne ich mich sehr gut mit steuerrechtlichen Angelegenheiten im Alpen-Adria Raum bis nach Montenegro aus und kann daher gut eine Brücke schlagen“ erklärt Mag. Picej.

Vizebürgermeister Prof. Mag. Alois Dolinar weiß aus seiner täglichen Erfahrung, „dass Personen aus dem Alpen-Adria Raum, die in Klagenfurt ihren Wohnsitz oder einen Betrieb haben, oftmals sprachliche Barrieren und somit keine Anlaufstelle für wichtige Fragestellungen haben. Oft scheitert es schon bei der Frageformulierung. Als zuständiger Referent möchte ich dies im Sinne eines integrativen Europagedankens als Bürgerserviceleistung einführen. Vor allem soll der wirtschaftliche Gedanke dahinter gefördert werden, der Klagenfurt dient.“

„Österreichweit ist Klagenfurt hiermit Vorreiter, denn nirgends wird eine derartige Serviceleistung angeboten. Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenz gehören zum täglichen Brot von Steuerberater Picej“, so Gemeinderat Mag. René Cerne.

Der Sprechtag findet jeden letzten Donnerstag im Monat von 13 bis 15 Uhr im ersten Stock des Europahauses in der Reitschulgasse 4 statt. Jede Person mit Alpen-Adria Herkunft, die über einen gültigen Aufenthaltstitel und einen Wohnsitz in Klagenfurt verfügt, kann sich gegen Voranmeldung zu einem 15-minütigen Erstberatungsgespräch anmelden.

„Wir als Verein übernehmen die administrative Unterstützung und koordinieren die Termine. Zur klareren Abgrenzung möchte ich darauf hinweisen, dass Aufenthaltsfragen hier nicht geklärt werden“, sagt Europahauspräsident Prof. Mag. Dkfm. Valentin Petritsch.

Anmeldung zum Sprechtag unter telefonischer Voranmeldung Montags, Mittwoch und Donnerstags Vormittag unter +43 (0) 463 51 17 41 im Sekretariat des Vereins Europahaus.

Terminvorschau:     27. Jänner, 24. Februar, 31. März, 21. April, 26. Mai, 20. Juni, 28. Juli, 25. August, 22. September, 27. Oktober, 24. November und 29. Dezember.