Berufsfeuerwehr spendete 2500 Euro aus eigener Tasche

Um jungen Menschen in der Krise zu helfen, hat die Berufsfeuerwehr ihr Herz und ihre Geldbörsen geöffnet: 2500 Euro haben die Mitglieder aus eigener Tasche gespendet. Das Geld wird für Lebensmittelgutscheine verwendet.

Feuerwehrmänner

„2020 war für alle Einsatzkräfte ein herausforderndes Jahr. Umso mehr sind wir dankbar, dass es uns allen gut geht. Deshalb möchten wir gerne in der Weihnachtszeit etwas weitergeben an jene, die es gar nicht leicht haben“, so Branddirektor-Stellvertreter Helmut Unterluggauer von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt.

Daher wurde in den vergangenen Tagen der Spendenkorb in der Hans-Sachs-Straße von den rund 70 Mitgliedern der Berufsfeuerwehr gefüllt. Rund 2500 Euro kamen dabei zustande. „Die Spendenbereitschaft ist wirklich einmalig“, freut sich Unterluggauer.

So konnte jetzt der schöne Betrag in Form von Lebensmittelgutscheinen an die Abteilung Jugend und Familie in der Landeshauptstadt übergeben werden.