Cash-Back Weihnachtsaktion: Einkaufen und City Zehner bekommen

Ab 5. November geht es wieder los! Rechnung einreichen und Geld zurück bekommen!

V.l.:  Martina Karulle, Andreas Fritz, Bgm Christian Scheider, StR Max Habenicht,  Mag. Markus Polka und Linda Ghidini  sowie Heinz Achatz

Cash-Back ist zurück! Bei dieser Vorweihnachtsaktion der Stadt bekommt man für eingereichte Rechnungen ab 50 Euro eine Rückvergütung von 20 Prozent in Form von City Zehnern. Diese Aktion wird mit der Unterstützung der Wirtschaftskammer Kärnten durchgeführt. Ab 5. November geht’s los!

Die Stadt entschloss sich mit der Cash-Back Weihnachtsaktion Betrieben und Familien einmal mehr unter die Arme zu greifen. Das Konzept ist einfach: Ab dem 5. November können Rechnungen (welche ab dem 2. November ausgestellt wurden) mit einem Brutto-Mindestbetrag von 50 Euro auf der Homepage www.klagenfurt.at hochgeladen werden. Pro Rechnung erhält man eine Rückvergütung von 20 Prozent des Bruttorechnungsbetrags in Form von City Zehnern. Beträge werden automatisch aufgerundet, damit sie City Zehnern im Wert von 5 oder 10 Euro entsprechen. Der maximal anrechenbare Rechnungsbetrag ist 300 Euro pro Person und Tag.

Im Auszahlungs-Topf sind insgesamt City Zehner im Wert von 105.000 Euro. Die Aktion ist am 24. November zu Ende, außer, der vollständige Förderbetrag wurde schon vorher aufgebraucht. Zusätzlich werden unter sämtlichen Teilnehmern 50 x 100 Euro Südpark Gutscheine verlost.

"Die Cash-Back-Aktion ist eine punktgenaue Coronahilfe für Eltern mit Schulkindern, die Unterstützung benötigen. Als Bürgermeister und Sozialreferent ist es mir ein wichtiges Anliegen, die Klagenfurter Familien entsprechend rasch zu unterstützen", so Bürgermeister Christian Scheider.

„Die Cash-Back-Aktion ist ein gutes Instrument die Bevölkerung und den Handel nach Corona zu unterstützen. Der zweite Teil des Post-Corona-Hilfsfonds wird nun ausgeschüttet und hilft den wirtschaftlichen Aufschwung voran zu treiben. Ich bin mir sicher, dass diese Förderung ebenso einen hohen Zuspruch findet wie die vergangene Investitionsförderung für Unternehmen. Darum schon jetzt regional in den Klagenfurter Betrieben einkaufen, die Rechnung auf www.klagenfurt.at einreichen und 20% der Rechnungssumme als City Zehner zurückerhalten“, sagt Wirtschaftsreferent Stadtrat Max Habenicht.

Einreichen kann man seine Rechnungen ab 5. November auf der Homepage der Stadt Klagenfurt (www.klagenfurt.at). Dort kann man anschließend seine Rechnung hochladen und Kontaktdaten bekanntgeben. Die weitere Abwicklung und Kontrolle der Daten übernimmt die Wirtschaftskammer. Nach erfolgreicher Einreichung bekommt man eine Eingangsbestätigung und nach Überprüfung der Rechnungen eine weitere Mail mit einem persönlichen QR-Code. Rechnungen dürfen ausschließlich von Betrieben aus dem Bezirk KlagenfurtStadt eingereicht werden. Man darf mit beliebig vielen Rechnungen teilnehmen, jedoch nur einmal pro Tag und nur einmal mit derselben Rechnung. Personen, die keinen Internetzughang haben, erhalten persönliche Hilfe beim Bürgerservice. Dieses hat Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Ausgenommen von der Aktion sind Einkäufe und Rechnungen von Lebensmittelketten bzw. großflächiger Lebensmittelhandel, Drogerieketten, Baumärkte und Gartencenter, Möbel und Einrichtungshäuser, Großflächiger Elektro- und Elektronikhandel, Tankstellen und Tankstellenshops, Medikamente, jugendgefährdende Einrichtungen, Glücksspiel und Tabak, Laufhäuser und ähnliche Etablissements und Online-Bestellungen.

Zwischen 29. November und 23. Dezember kann man die City Zehner an der Verkaufsstelle City Zehner am Christkindlmarkt (Öffnungszeiten: Mo – Sa von 10 bis 18 Uhr) gegen Vorweis der Eingangsbestätigung abholen. Nicht abgeholte City Zehner verfallen nach dem 23. Dezember. Auszahlung in Bargeld ist nicht möglich.

„Die Cash-Back-Aktion passt perfekt in unser vorweihnachtliches Maßnahmenbündel, um Konsumentinnen und Konsumenten darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig ihre Kaufentscheidung für unser Bundesland ist. Wir können stolz auf Kärnten sein und das in den nächsten Wochen beim Weihnachtseinkauf auch zeigen. Meine Bitte: Lassen Sie Ihr Weihnachtsgeld im Land, gehen Sie heuer für Ihre Lieben „Heimkaufen“. Wir sollten zwar global denken, aber regional einkaufen! Unseren Arbeitsplätzen und unserer Umwelt zuliebe“, so Mag. Markus Polka von der Wirtschaftskammer Kärnten.

„Wir wollen mit dieser Aktion den stationären Handel stärken, deshalb sind wir auch dabei! Die Kunden sollen vor Ort einkaufen. Besonders in der Vorweihnachtszeit ist das eine gute Idee. Solche Aktionen wie Cash-Back gibt es nicht online, sondern nur stationär – eine tolle Sache“, so Heinz Achatz, Südpark Center Manager.

Einreichen kann man seine Rechnungen hier