CHAOS & ORDNUNG in der Stadtgalerie

Neun Künstlerinnen und Künstler aus Österreich, Ungarn und der Slowakei sind in der Ausstellung „Chaos & Ordnung“ vertreten, die die Stadtgalerie Klagenfurt bis einschließlich 30. April zeigt. Im Mittelpunkt der ersten Präsentation des Jahres 2023 steht geometrisch-abstrakte Kunst.

CHAOS & ORDNUNG sind die Grundlage des dialektischen Spiels, das in dieser aktuellen Ausstellung der Stadtgalerie Klagenfurt im Mittelpunkt steht: Konstruierte Kompositionen in der Tradition der konkret-geometrischen Kunst stehen jenen mit subjektivem Charakter, die sich bestimmten Formen lyrischen Ausdrucks annähern, gegenüber.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler stammen aus Österreich, Ungarn und der Slowakei: Mária Balážová, Levente Bálványos, Adriana Czernin, Viktor Hulík, Peter Kogler, Vera Molnár, Claus Prokop, Hajnalka Tarr und György Varga. In allen drei Staaten gibt es eine lange Tradition konkreter und geometrischer Kunst. Besonders stark sind die österreichischen Positionen, allen voran jene von Claus Prokop, der das Zustandekommen der Ausstellung initiiert hat. Parallel zur Präsentation in der Stadtgalerie lädt der in Wien lebende Künstler zu „Repetitive Behaviors“ in den Kunstraum Walker (Richard Wagner Straße) ein.

Kulturreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz zeigte sich nach einer Kuratorinnen-Führung durch Pia Jardí und Júlia Mèszàros beeindruckt von der Ausstellung, und merkt an, dass Chaos auch als mögliche Form von Ordnung und nicht unbedingt als Gegenteil gesehen werden muss und lobt die Schau als „würdigen Auftakt für ein facettenreiches Ausstellungsjahr in der Stadtgalerie, in dem die Weggefährten der Galeristin Marija Sikoronja, der Schauspieler Lars Eidinger und das Phänomen Spiritismus vor Überraschungen sorgen werden“.

Die Ausstellung ist bis 30. April in den Räumen der Stadtgalerie zu sehen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.