Christkindlmarkt Neuer Platz

Auf dem Neuen Platz lässt sich's wieder stimmig bummeln - wenn auch unter anderen Rahmenbedingungen.

Christkindlmarkt bei Nacht

Während andere Städte ihre Weihnachtsmärkte abgesagt haben, sind wir in Klagenfurt einen mutigeren Weg gegangen und können den Christkindlmarkt nun stattfinden lassen“, freut sich Bürgermeister Christian Scheider und ergänzt: „Die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher steht natürlich an erster Stelle. Dennoch sind für mich die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die der Stadt auferlegt wurden, zu hinterfragen.”

Besondere Maßnahmen

Neben der 2G-Regel und der Maskenpflicht gibt es eine weitere Vorgabe, die die Stadt einhalten muss, damit ein Christkindlmarkt stattfinden darf: Es dürfen nur maximal 300 Personen zugleich auf dem Gelände sein.

Dennoch überwiegt die Freude, dass es wieder Weihnachtszauber am Neuen Platz gibt: „Mit der Eröffnung des Marktes kehrt ein wenig Normalität in den Alltag zurück. Im Sinne unserer Standler erbitte ich jeden Besucher ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen und den Handel zu unterstützen“, bekräftigte Gemeinderat Manfred Jantscher bei seiner Eröffungsrede.
Der Markt ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, Gastrohütten bis 23 Uhr. Am 24. Dezember öffnet der Markt bis 14 Uhr.

„Dreikönigsmarkt” von 1. bis 9. Jänner geplant

Um die Gastronomie zu unterstützen, soll der Markt außerdem von 1. bis 9. Jänner als „Dreikönigsmarkt” fortgesetzt werden. „Wir sind gerade dabei, das Konzept fertigzustellen. Alle interessierten Standbetreiber können dabei mitmachen und ihre Hütten  weiter offen halten“, erklärt Bürgermeister Christian Scheider.