Den Sternenkindern gedacht

Am 15. Oktober, dem internationalen Gedenktag für Sternenkinder, brannten weltweit Kerzen für Babys, die vor oder gleich nach der Geburt verstorben sind. Auch das städtische Friedhofsreferat beteiligte sich mit einer Gedenkveranstaltung für betroffene Familien.

Astrid Panger, Pfarrer Johannes Staudacher und Friedhofsreferentin StR Sandra Wassermann legten einen Herzkranz für die Sternenkinder nieder

Der 15. Oktober ist der internationale Gedenktag für Sternenkinder. Friedhofsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann hat dies zum Anlass genommen, um betroffenen Familien mit einer Gedenkinitiative zur Seite zu stehen. Das immer noch tabuisierte Familienthema soll auch in der Gesellschaft stärker angesprochen werden. „Ich bin dankbar, dass wir den Familien durch die Pflege der Gedenkstätte, durch Gespräche und gemeinsame Gedenkveranstaltungen Hoffnung schenken können. Wir haben am Friedhof Annabichl einen Platz geschaffen, wo all die liebevollen Gedanken an Sternenkinder wie Lichter sichtbar werden“, so Wassermann.

Die Gedenkveranstaltung wurde Freitagnachmittag bei der Gedenkstätte der Sternenkinder am Friedhof Annabichl mit Unterstützung der Plattform „Verwaister Eltern“ durchgeführt. Die Andacht gestaltete Pater Johannes.