Erfolgreiche Lange Nacht der Museen

Offene Türen in Klagenfurts Kulturinstitutionen – in ganz Österreich die 22. „Lange Nacht der Museen“ statt. In Klagenfurt öffneten 45 Museen und Galerien ihre Pforten für zahlreiche große und kleine Besucher.

v.l.: Mag. Alexander Gerdanovits (Abteilung Kultur), Bürgermeister Christian Scheider, Claudio Ghedini (ORF-Marketing), Kulturreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz, Jürgen Gachowetz (Organisator der „Lange Nacht der Museen“) und Stadträtin Sandra Wassermann bei der offiziellen Eröffnung im Burghof. Foto: SK/Wajand

v.l.: Mag. Alexander Gerdanovits (Abteilung Kultur), Bürgermeister Christian Scheider, Claudio Ghedini (ORF-Marketing), Kulturreferent Stadtrat Mag. Franz Petritz, Jürgen Gachowetz (Organisator der „Lange Nacht der Museen“) und Stadträtin Sandra Wassermann bei der offiziellen Eröffnung im Burghof. Foto: SK/Wajand

Bis 1 Uhr früh konnten die Besucher gestern durch Klagenfurts Museen und Galerien spazieren.

„Eine außergewöhnliche Kulturnacht für alle! Gerade nach zwei Jahren Pandemie freuen wir uns, kulturelle Initiativen präsentieren zu können, mit der Langen Nacht der Museen wird Kunst und Kultur für alle Generationen sichtbar und erlebbar“, so Bürgermeister Christian Scheider bei der offiziellen Eröffnung im Burghof.

Der Ausgangspunkt war wie üblich beim Stadttheater, von dort schwärmten die Besucher in die 45 teilnehmenden Galerien und Museen in Klagenfurt. Die städtischen Einrichtungen wie die Stadtgalerie, Alpen-Adria-Galerie oder das Musilmuseum zeigten ihre aktuellen Ausstellungen und durften sich über zahlreiche Besucher freuen. Spezialführungen und viele Kinderangebote standen ebenso auf dem Programm. Mittels Shuttlebus konnte man auch weitere Institutionen in Kärnten besuchen, innerhalb von Klagenfurt brachten zwei Nostalgiebusse die Gäste zu den verschiedensten Institutionen.