Erfolgreicher "DonnerSzenen"-Sommer

Das Festival „DonnerSzenen“ belebte im Juli und August erneut die Klagenfurter Innenstadt. Das niederschwellige und kostenfreie Kulturangebot reichte von Klassik über Jazz bis hin zu Kabarett und Literatur und zog jeden Donnerstag eine Vielzahl an Touristen sowie Bürgerinnen und Bürger in die Stadt. Die fünfte Auflage des beliebten Festivals ist in Planung, verrät Wirtschafts- und Tourismusreferent Stadtrat Max Habenicht.

Wichtiger Impuls für die Innenstadtbelebung: Das Festival "DonnerSzenen". © Klagenfurt Marketing

Das Klagenfurter Kulturfestival „DonnerSzenen“ konnte auch in seiner vierten Auflage mit 11.500 begeisterten Besuchern ein fulminantes Ergebnis erzielen. Trotz verregneten Sommeranfangs wurde die Besucherzahl des bisher stärksten Festivalsommers von 2022 erreicht.

An insgesamt acht Donnerstagen im Juli und August wurden jeweils fünf verschiedene Innenhöfe bzw. Plätze der Stadt Klagenfurt von regionalen und internationalen Musikern, Autoren & Bands bespielt. Die Spielorte reichten von Renaissance-Innenhöfen bis hin zu wenig bekannten grünen Oasen, urbanen Kulturräumen oder verborgenen Kirchenbauten der Stadt.

Die „DonnerSzenen 2023“ fanden an lauen Sommerabenden wie geplant unter freiem Himmel statt, nur an zwei Donnerstagen mussten die Konzerte und Lesungen witterungsbedingt an dafür vorgesehene Regenspielorte verlegt werden, zum Beispiel in die Stadtpfarrkirche St Egid, in Galerien oder in die Tanzschule Eichler.

„Die DonnerSzenen sind zu einem hochsommerlichen Fixpunkt der Klagenfurter Innenstadt geworden. Es freut mich, dass wir unserem interessierten Publikum jedes Jahr neue, kulturelle Angebote von Klassik über Blues, Jazz bis hin zu Literatur und Kabarett an neuen Spielorten präsentieren können. Das Festival trägt so zur kulturellen und wirtschaftlichen Belebung der Innenstadt im Hochsommer wesentlich bei.“
Stadtrat Max Habenicht (Wirtschafts- und Tourismusreferent)