Gemeinsam für Sicherheit im Straßenverkehr

In einem ersten Arbeitsgespräch erörterten Klagenfurts Verkehrsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann und die Präsidentin des ÖAMTC Kärnten Landesvereins, Dr. Johanna Mutzl, Berührungspunkte zwischen dem Automobil-, Motorrad- und Touring Club und der Verkehrsabteilung der Stadt Klagenfurt.

Klagenfurts Verkehrsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann mit ÖAMTC-Präsidentin Dr. Johanna Mutzl

Zu einem ersten Arbeitsgespräch besuchte heute, Freitagvormittag, Stadträtin Sandra Wassermann Dr. Johanna Mutzl, die neue Präsidentin des ÖAMTC Kärnten Landesvereins mit Sitz in Klagenfurt.
Die Verkehrsreferentin der Stadt Klagenfurt und die Vorsitzende des Kärntner Automobil-, Motorrad- und Touring Clubs vereinbarten einen engen Austausch, vor allem was die Verkehrssicherheit im Klagenfurter Stadtgebiet betrifft. „Die Mitarbeiter des ÖAMTC sind ständig vor Ort, wenn Pannen oder Unfälle passieren und können aus unmittelbarer Sicht über mögliche Sicherheitsanforderungen berichten, die oft sehr rasch erledigt werden können. Im Sinne der Verkehrssicherheit können wir von direkter Kommunikation nur profitieren“, so Stadträtin Wassermann.

Auch Kooperationen im Zusammenhang mit der Verkehrssicherheit für Kinder kann man sich künftig vorstellen, dazu sind weitere Gespräche geplant.

Der ÖAMTC betreibt österreichweit 115 Stützpunkte, acht Fahrtechnikzentren und 17 Notarzthubschrauber-Standorte. In Kärnten beschäftigt der Automobil-, Motorrad- und Touring-Club rund 200 Mitarbeiter.

Dr. Johanna Mutzl ist seit Anfang Juni die Präsidentin des Kärntner Landesvereins. Die promovierte Publizistin und Kommunikationswissen­schaftlerin ist seit 20 Jahren österreichweit in der Organisations- und Kommunikationsberatung von Groß-, Mittel- und Kleinunternehmen verschiedener Branchen tätig. Die großen Themen der Zukunft beim Touring-Club sind die Bereiche E-Mobilität, Mitarbeiter-Ausbildung und Servicequalität. Stadträtin Sandra Wassermann wünscht Dr. Johanna Mutzl für ihre Tätigkeit viel Erfolg.