Jesserniggstraße wird am 4. Feber gesperrt

Die Arbeiten des 2. Bauabschnitts im Osten werden wieder aufgenommen. Dazu ist am Samstag, 4. Feber, in der Zeit von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr eine Totalsperre von der Kreuzung Enzenbergstraße/Taurerstraße bis zum Rudolfsbahngürtel erforderlich. Ebenso gilt für die Quer- und Schrägparkplätze ein Halte- und Parkverbot.

In den kommenden Wochen werden die Arbeiten beim 2. Bauabschnitt in Jesserniggstraße fortgesetzt. Dazu sind am Samstag, 4. Feber, folgende straßenpolizeiliche Maßnahmen erforderlich: Von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr kommt es je nach Bedarf von der Kreuzung Enzenbergstraße/Taurerstraße bis zum Rudolfsbahngürtel aufgrund notwendiger Schlägerungsarbeiten zu einer abschnittsweisen Totalsperre. Zudem gilt in diesem Bereich für sämtliche Quer- und Schrägparkplätze ein Halte- und Parkverbot. Betroffene Anrainer in der Jesserniggstraße wurden über die geplanten Arbeiten und Sperren sowie über die Zufahrtsmöglichkeiten informiert. Der KMG-Busverkehr ist von dieser Baustelle nicht betroffen.

Verschiedenste Arbeiten an Versorgungsleitungen der letzten Jahre und der damit verbundene Zustand der Fahrbahn machten eine Neugestaltung des Straßenraums der Jesserniggstraße notwendig. Diese wurde im Sommer 2022 in Angriff genommen. Im Zuge der Arbeiten mussten 19 zum Teil schwer vorgeschädigte Bäume in diesem Bereich entnommen werden. Ihr Wurzelraum war durch vorangegangene Grabungen schon so sehr beschädigt, dass sie aus Sicherheitsgründen entfernt werden mussten. Zudem waren einige Baumstandorte nicht zukunftsfähig, da sie sich zwischen Asphalt und Betonplatten befanden und sich die Bäume so eingeschränkt nicht richtig entwickeln können.

Gleiches gilt nun für die einzelnen Bäume, die am 4. Feber noch entfernt werden müssen. Die Neugestaltung des Straßenraumes wird dazu genutzt, um hochwertige, zukunftsfähige Baumstandorte mit ausreichendem Wurzelraum zu schaffen. Nach Beendigung aller Baumaßnahmen steht in der Jesserniggstraße mehr Grünraum als bisher zur Verfügung. Zudem führt die Abteilung Stadtgarten Ersatz- und Neupflanzungen in diesem Bereich durch. Dadurch kommt es zu einer Aufwertung des Straßenraums und zu einer Stärkung des Alleecharakters in der Jesserniggstraße.