Klagenfurt Vorteilstarif bei „nextbike Challenge“ gewinnen

Die Stadt unterstützt die Initiative „Kärnten radelt“ mit einer Motivationskampagne, die von 1. Juli bis 30 September läuft.

Verkehrsreferentin StR Sandra Wassermann und Tourismusreferent StR Max Habenicht unterstützen die nextbike Challenge der Stadt

Die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee beteiligt sich an der Initiative „Kärnten radelt“ und möchte dazu motivieren, wieder öfters mit dem Rad unterwegs zu sein – egal ob in der Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit. Jeden Monat gibt es bei den Motivationskampagnen von „Kärnten radelt“ viele attraktive Preise zu gewinnen. „Für mich als leidenschaftlichen Radfahrer ist es eine tolle Idee, die Klagenfurterinnen und Klagenfurter mit der nextbike Challenge zu motivieren, sich im Alltag öfter auf das Fahrrad zu setzen. Mit dem städtischen Angebot, kurze Wege mit einem Mietfahrrad zu bewältigen, entlasten wir die Innenstadt im Verkehrsbereich und fördern gleichzeitig die Bewegung und damit die Gesundheit der Menschen, die in unserer Stadt leben“, betont Tourismusreferent Stadtrat Max Habenicht.

Seit 1. Juli läuft die „nextbike Challenge“. Alles was man dazu tun muss: Im Zeitraum vom 1. Juli 2021 bis 30. September 2021 dreimal ein nextbike ausleihen. Mit etwas Glück winkt der nextbike Klagenfurt Vorteilstarif für ein Jahr – um 49 Euro im Jahr fährt man mit dem nextbike Fahrrad jede erste halbe Stundekostenlos. Egal wie oft man am Tag mit dem nextbike unterwegs ist, jede Fahrt unter 30 Minuten ist kostenlos!

Bei der „nextbike Challenge“ mitmachen ist ganz einfach:

  1. Kostenlose Registrierung über die nextbike App, die Website www.nextbike.at/klagenfurt oder die Hotline +43 463 537 3333 (3 € Gebühr) und Hinterlegung eines Zahlungsmittels via Bankeinzug (2 - 4 Tage) oder Kreditkarte (sofort)
  2. Registrierung auf der „Kärnten radelt“ Website kaernten.radelt.at
  3. Anmeldung zur nextbike Klagenfurt Challenge
  4. Mindestens dreimal mit einem nextbike radeln und die Fahrten bei Kärnten radelt eintragen

„Ich selbst bin eine begeisterte Radlerin, laufend entstehend neue Radwege für die Bevölkerung. Das Radwegenetz ist gut ausgebaut, mit rund 130 Kilometern liegt Klagenfurt auch bestens im Österreich-Schnitt. Ich kann jedem empfehlen die nextbike-App zu nutzen, in weniger als fünf Minuten ist die Erstnutzung geschafft. Ich bin ein Fan dieser emissionslosen Mobilitätsform und unterstütze daher natürlich die nextbike-Challenge“, so Verkehrsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann.

Der Verleih von nextbike Fahrrädern ist rund um die Uhr über die Nextbike App, den BikeComputer und eine Hotline (0463 537 3333) möglich. Derzeit können an nahezu 50 Stationen 270 Fahrräder im Raum Klagenfurt am Wörthersee und in den Umlandgemeinden ausgeborgt und wieder zurückgegeben werden.